Startseite  

21.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Automobil-News vom 26. Juli 2012

(Michael Weyland) Im vergangenen Jahr beging Chevrolet sein 100-jähriges Jubiläum. 1911 von dem Schweizer Louis Chevrolet gegründet ist die Marke mit dem Bowtie-Logo heute zur viertgrößten Automobilmarke der Welt gewachsen, alle sieben Sekunden wird irgendwo auf der Welt ein Chevrolet verkauft. Das Unternehmen kann zudem auf automobile Klassiker wie den ersten „Suburban“ aus dem Jahre 1936, die Corvette- und Camaro-Baureihe oder auch auf die seit 1964 gebaute Modellfamilie Malibu zurückschauen.  Ein guter Grund, zusammen mit der Fachzeitschrift „classic cars“, dem Old- und Youngtimermagazin der „Auto Zeitung“, die erste „Louis Chevrolet Tour“ zu veranstalten. Rej Husetovic, Pressesprecher von Chevrolet Deutschland.

Rej Husetovic:
Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr zum ersten Mal die Louis Chevrolet Tour   austragen können. Die Louis Chevrolet Tour  spiegelt unsere Historie wider; seit über 100 Jahren ist Chevrolet fester Bestandteil der automobilen Welt und hat auch sicherlich automobile Geschichte mitgeschrieben.

Die Oldtimerrallye startet und endet am 28. Juli 2012 an der mittelalterlichen Burg Satzvey in der Eifel. Dazu eingeladen sind Fahrzeuge aller Marken bis einschließlich 1982. Die Zahl der Teilnehmerfahrzeuge ist auf hundert begrenzt. Die Teilnahmegebühr beträgt 150 Euro. Wertungsprüfungen gibt es dabei nicht!

Rej Husetovic:
Die Louis Chevrolet Tour  bezieht sich nicht nur auf Chevrolet Fahrer, sondern es sind auch Fahrzeuge anderer Marken herzlich willkommen, daran teilzunehmen. Es freut uns sehr, dass mittlerweile mehr als 40 Teilnehmer zugesagt haben und es wird eine bunte und schöne Mischung der automobilen Geschichte sein!

Medienberichten zufolge planen mehrere Kfz-Versicherer aus Kostengründen, für die Reparatur von Windschutzscheiben nur noch eingeschränkt aufzukommen. Die DEVK macht es anders: Wenn sich Kunden direkt an A.T.U, CARGLASS®, junited® AUTOGLAS oder WINTEC wenden, erstattet die Kaskoversicherung die Reparaturkosten problemlos. Für Glasreparaturen am Auto nehmen die Versicherer viel Geld in die Hand: rund 1,1 Milliarden Euro pro Jahr zahlen sie für die Reparatur und das Austauschen von Pkw-Scheiben. Das sind nach Angaben des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) 46 Prozent aller Kosten der Kaskoversicherung. Glasbruch macht in Deutschland drei Viertel aller gemeldeten Kaskoschäden an Pkw aus - Wildschäden dagegen nur 14 Prozent und Diebstähle gerade mal 0,5 Prozent.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/autonews20120725_kvp.mp3
Besuchen Sie auch die Internetseite unter www.was-audio.de oder folgen Sie Michael Weyland auf http://twitter.com/was_audio.

 


Veröffentlicht am: 26.07.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit