Startseite  

28.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Hier fühlen sich Nudisten wie zu Hause

(w&p) Ferien ohne Kleiderordnung: Jetzt im Hochsommer startet wieder die FKK-Saison. Zirka sieben Millionen Deutsche zählen zu den Anhängern der Freikörperkultur. Laut einer Umfrage eines der größten europäischen Reiseportale sind die Deutschen im europäischen Vergleich eine wahre FKK-Nation: Rund 15 Prozent der Bundesbürger haben bereits hüllenlos gebadet.

Einige Nachbarländer in der EU rümpfen dagegen oft die Nase, wenn es darum geht, oben und unten ohne zu erscheinen. Aber es gibt auch dort Oasen der Nacktheit: Wimdu hat für Fans der Freikörperkultur die schönsten Privatunterkünfte zusammengestellt, bei denen sie auch ohne Hosen garantiert freundlich empfangen werden.
 
„Naturists welcome“ in England

Die Gastgeber Chrissy und Paul in der Universitätsstadt Durham nahe Newcastle im Norden Englands freuen sich über jeden FKK-Besucher. Im Wintergarten mit Holzofen begrüßen sie ihre Gäste mit einem kostenlosen Getränk, danach wird im Luxus-Whirlpool mit Unterwasserbeleuchtung und Wasserfall geplaudert. Sie versprechen jedem Gast eine „wunderbare, soziale FKK-Erfahrung“ – sowohl bei Tisch als auch im hauseigenen Spa.
Ab 99 Euro pro Nacht können hier vier Personen England von einer anderen Seite kennenlernen.

Saunafreuden in Schweden


In Skandinaviens erstem FKK Bed & Breakfast in Skurup nahe Malmö (Foto) fühlen sich Gäste der Natur besonders nahe: Fische fangen im eigenen kleinen Fluss, spazieren durch endlose Felder und baden an den weißen Stränden der Ostsee sind Urlaubs-Aktivitäten in Eva und Steffens Anwesen, die allesamt nackt ausgeübt werden können. Auch eine Sauna gehört zur Ausstattung des Hauses. Ausflugsoptionen, allerdings mit Kleiderordnung: In der Nähe gibt es drei Golfplätze, außerdem bieten sich Kommissar Wallander-Sightseeing-Touren in der Gegend an.
Ab 68 Euro pro Nacht im Doppelzimmer inklusive Frühstück finden Naturisten hier ihre schwedische Entspannungs-Hochburg.

Freiluft in Brighton

Der Brite Peter und der Franzose Sebastien bieten entweder ihre ganze Wohnung oder ein Doppelzimmer als Unterkunft für liberale Reisende aus aller Welt. Das Motto des Pärchens: „Wir sind nett zu unserer Erde und zeigen das in unserer Lebensart. Die geschmackvoll eingerichtete Wohnung bietet einen Freisitz mit Sofa sowie die Katzen Jackie und Joan als pelzige Mitbewohner. Auf Wunsch und gegen Aufpreis zaubern die beiden gelernten Köche ein „Naked Dinner“ - ein Drei-Gang-Abendessen mit regionalen Zutaten. Beliebt sind auch die geführten Nacktwanderungen der beiden Gastgeber. Brighton ist bekannt für seine Künstler- und Gay-Szene und bietet Galerien, Bars, Boutiquen und Musikfestivals.
Ab 57 Euro pro Nacht übernachten FKKler bei diesen weltoffenen Gastgebern.

Foto: wimdu.de

 


Veröffentlicht am: 26.07.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit