Startseite  

23.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 26. Juli 2012

(Michael Weyland) Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat einen weiteren Meilenstein in ihrer Geschichte erreicht: Im Juni wurde die 200 Millionen-Grenze der weltweit produzierten Toyota Fahrzeuge überschritten.  Von den 200 Millionen Fahrzeugen kamen dabei 145 Millionen aus japanischer Produktion, 55 Millionen wurden in Fabriken in der übrigen Welt hergestellt. Das meistverkaufte Toyota Modell ist der Corolla, dessen elfte Generation dieses Jahr im Mai in Japan vorgestellt wurde. Insgesamt wurden weltweit bis heute 39,1 Millionen Corolla produziert.  Seit 1992 wird auch in Europa produziert. Ende 2011 lag die Gesamtproduktionsmenge in Europa bei 7,4 Millionen Einheiten.

Ganz nah dran am olympischen Geschehen und an den deutschen Athleten sind Besucher der online-basierten "Zurich Olympiabühne". Sportbegeisterte erreichen die Internet-Plattform über die Web-Adresse www.zurich.de/sports. Vom 27. Juli bis 12. August 2012 gibt es dort Filmberichte über die olympischen Highlights, Sportlerinterviews sowie Berichte aus London und dem Deutschen Haus.  Per Live-Ticker und Medaillenspiegel sind die Besucher der Olympiabühne außerdem stets aktuell informiert. Die Zurich Gruppe in Deutschland ist Partner und offizieller Versicherer der deutschen Olympiamannschaft. Bereits seit dem Jahr 2000 bietet das Versicherungsunternehmen den deutschen Sportlern und Trainern sowie den Begleitern des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) ein umfassendes Versicherungspaket.

Am Mittwoch fand vor dem Bundesgerichtshof (BGH) die Anhörung mit anschließender Urteilsverkündung zu einem Verfahren der Verbraucherzentrale Hamburg statt. Der BGH entschied, dass die Regelungen zum Rückkaufswert von Lebens- und Rentenversicherungen bei Vertragsabschluss zwischen 2002 und 2007 bei der Deutschen Ring Lebensversicherung nicht wirksam sind. Angesichts der aktuellen Stornoquoten hat die grundsätzliche Klärung dieser Frage besondere Brisanz. Rund Dreiviertel aller Kunden brechen ihren Vertrag vorzeitig ab. Umso wichtiger ist für sie, wie viel Geld es in diesem Fall zurück gibt bzw. wie sich der so genannte Rückkaufswert berechnet. Die Verbraucherzentrale Hamburg setzt mit dem Verfahren die Klärung einer Rechtsfrage fort, die der Bund der Versicherten für Verträge mit Abschluss zwischen 1994 und 2001 bereits erfolgreich vor den BGH brachte.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20120726_kvp.mp3
Besuchen Sie auch die Internetseite unter www.was-audio.de oder folgen Sie Michael Weyland auf http://twitter.com/was_audio.

 


Veröffentlicht am: 26.07.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit