Startseite  

30.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Keine falsche Scham

Apotheken verfügen über ein breites Sortiment an Produkten. Neben typischen Präparaten gegen Erkältungssymptome oder Prellungen gibt es aber auch rezeptfreie Medikamente gegen Beschwerden, über die viele Verbraucher nicht gerne sprechen. „Dies betrifft ganz unterschiedliche Produktgruppen“, weiß Moritz Müller-Dombois, Geschäftsführer von medizinfuchs.de, führender Medikamenten-Preisvergleichs im Internet. „Dazu gehört das Mittel gegen Haarausfall ebenso wie Abnehmpräparate oder eine Packung Kondome.“ Wenn Nutzer auf seriöse Anbieter achten, bieten sich Onlineapotheken als Alternative zum Gang in die Apotheke an.

Unangenehmes Gefühl


Fußpilz, Herpes oder Geruchsprobleme durch starkes Schwitzen betreffen viele Männer und Frauen. „Als kurzfristige Lösung denken Betroffene dann an ein rezeptfreies Präparat aus der Apotheke“, sagt Müller-Dombois. „Allerdings kann das eigene Schamgefühl den Gang in die Apotheke verhindern." An diesem Punkt dient das Internet als Ausweg, da es eine anonymere Bestellmöglichkeit ermöglicht. Dort finden sich alle Produkte, die auch stationäre Apotheken bieten. „In jedem Fall sollten Verbraucher darauf achtgeben, dass im Impressum die Adresse und der Name des Apothekers auftauchen“, empfiehlt Müller-Dombois. „Denn in Deutschland steht hinter jeder Onlineapotheke auch eine stationäre Filiale.“

Hilfe vor Ort


Sofern Beschwerden andauern, hilft immer nur der Gang zum Arzt oder Apotheker vor Ort. „Dafür bieten wir eine kostenfreie App, mit der Verbraucher stationäre Apotheken in ihrer Umgebung finden und umgehend sämtliche Kontaktdaten erhalten“, betont Müller-Dombois. Ähnlich der Homepage von medizinfuchs.de, bietet diese ausgiebige Informationen zu fast jedem Produkt. „Damit lassen sich Fragen klären, die möglicherweise im Geschäft vergessen oder nicht gestellt wurden.“ Generell gilt natürlich: Keine falsche Scham vor Produkten gegen Blasenschwäche, Warzen und Co., denn es gibt viele Leidensgenossen und die Präparate schaffen Abhilfe.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.medizinfuchs.de.

 


Veröffentlicht am: 01.08.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit