Startseite  

26.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Young Euro Classic - Besuchermagnet in Berlin

Sie kamen aus Europa, aus den Townships Südafrikas, aus Asien und vom Ural. Die talentiertesten jungen Musiker aus aller Welt ließen es an 17 Tagen klingen, singen und vor Spielfreude nur so krachen. Am Samstag  Abend riss das Baltic Youth Philharmonic das Publikum mit einer schmissigen Reise rund um die Ostsee von den Stühlen. Am 12. August ging Young Euro Classic mit dem Auftritt des Orchestre Français des Jeunes und einer Besucherbilanz von 27.500 offiziell zu Ende.

Erst am 13. August wird Young Euro Classic endgültig ausklingen - mit einem Epilog, bestritten von dem international renommierten Schleswig-Holstein Festival Orchester. Unter dem Dirigat des Oscar-Preisträgers Tan Dun spielen Nachwuchsmusiker aus aller Welt. Der vielseitige Komponist und Dirigent hat sich mit seiner grenzüberschreitenden Musik zwischen Klassik, Multimedia, östlichen und westlichen Musiktraditionen einen Namen gemacht. Dafür erhielt er den Grammy Award und im Jahr 2000 den Oscar für die Filmmusik zu "Tiger and Dragon".

Young Euro Classic 2012 führte für 17 Tage (vom 27. Juli bis 12. August) durch die Musikwelt rund um den Globus. Von großen klassischen Werken bis zum Jazz, von chinesischer Musiktradition bis zu avantgardistischen Kompositionen: All dem, was die jungen Musiker und Orchester in ihren Heimatländern antreibt, gab  Young Euro Classic auch 2012 eine Plattform. Allein 13 Ur- und Deutsche Erstaufführungen sind erklungen. Die beste wird am Montag (13. August)  mit dem "Europäischen Komponistenpreis" ausgezeichnet.

Mit dem Schwerpunkt "EUROPA IM SPIEGEL DER WELT" machten die aufgeführten Werke die Erfolgsgeschichte der europäischen Orchestertradition und deren Wiederhall in anderen Kulturen hörbar.  Um mehr als Musik drehten sich in dieser Saison die Young Euro Classic-Produktionen. Es ging um das Zusammenspiel von Nationen, von Genres und Kulturen, beeindruckend bei den südafrikanischen und deutschen Jazzern und bei der Begegnung von Musikern aus Armenien und der Türkei, chinesischen und deutschen Künstlern.

Die FESTIVALLEITERIN DR. GABRIELE MINZ: "Die größte Leistung dieser Young Euro Classic Produktionen ist, dass sie nicht nur Künstler zweier Nationen zusammen bringen, sondern immer auch zwei verschiedene Kulturen. Die gemeinsame Arbeitsphase und das gemeinsame Konzert  brauchen natürlich eine starke Programmatik. Und genau dies ist es auch, was die Partner und das Publikum in Berlin und rund um den Globus begeistert. Auch in China, Indien, Japan, Russland."

Bei  "PAS DE DEUX Young Euro Classic Musik-Tanz" trat ein chinesisch-deutsches Musiker-Ensemble  gemeinsam mit Tänzern des Bundesjugendballetts von John Neumeier auf. Die Mischung aus zeitgenössischen Kompositionen, traditionellen chinesischen Instrumenten und junger chinesisch-deutscher Choreographie war dramaturgisch so feinsinnig angelegt, dass das Publikum seine hohe Konzentration in Standing Ovations übergehen ließ.

Vom 27. Juli bis 12. August kam zum 13. Mal eine Auswahl der besten Jugendorchester der Welt zu Young Euro Classic. Rund 1.300 junge Musiker zeigten ihr Können. Sie kamen aus Südafrika, Singapur, China, der Türkei und Armenien, aus Frankreich, Spanien, Rumänien, den Ostsee-Anrainerstaaten, vom Ural und aus Deutschland. Internationale Jugendorchester wie das European Union Youth Orchestra und das Moritzburg Festivalorchester begeisterten das Publikum. Es gab einen ganzen Sonntag nur Klaviermusik mit herausragenden jungen Solisten sowie den Young Euro Classic Tag "Alles Klang", der mit Kammermusik und anderen Formaten im Zweistundentakt für den "Konzertflaneur" aufwartete.

Finanziert wird das Festival durch Sponsoren, durch Privatpersonen, die sich der Kampagne "Vom Festival-Fan zum Förderer" angeschlossen haben, sowie durch Ticketeinnahmen. Hauptpartner sind die KfW und die Stiftung Deutsche Klassenlotterie. Zu den Förderern gehören: AWD, BVR - Bundesverband der Deutschen Volks- und Raiffeisenbanken, EnBW, Fachverband für  Bordeaux-Weine (CIVB). Besonderer Dank für sein Engagement gilt Dieter Rosenkranz sowie der Firma Würth, der Ernst von Siemens Musikstiftung und dem Konzerthaus Berlin. Die Firma Ströer stellt dem Veranstalter großzügig Außenwerbeflächen zur Verfügung. Der langjährige Medienpartner Deutschlandradio Kultur hat  sich in diesem Jahr unter dem Motto "Deutschlandradio Kultur präsentiert Young Euro Classic" noch ausgedehnter engagiert. Eine langjährige Medienpartnerschaft besteht mit dem rbb Kulturradio und rbb Fernsehen, dem Tagesspiegel und der Zitty.

Im nächsten Jahr findet das Festival vom 26.Juli - 11.August 2013 wieder im Konzerthaus Berlin statt.

Fotos:
Mutesouvenier - Kai Bienert

 


Veröffentlicht am: 13.08.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit