Startseite  

22.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 17. August 2012

(Michael Weyland) Sparer sollten vor der Entscheidung für eine Geldanlage zunächst ihre persönliche Bilanz über Soll und Haben erstellen. Diese sollte nicht nur einen Überblick über laufende Ausgaben und Einnahmen enthalten, sondern auch über Guthaben in Konten und Depots. Dazu rät die Aktion "Finanzwissen für alle" der Fondsgesellschaften. Erst eine solche umfassende Vermögensinventur gibt die Richtung für die längerfristige Sparstrategie vor.  Zum Vermögen gehören zum Beispiel das Geld auf dem Girokonto, auf Tages- und Festgeldkonten, in Bausparverträgen, Aktien, Investmentfonds oder Lebensversicherungen. Nicht zuletzt ist auch ein eigenes Haus oder die eigene Wohnung Bestandteil des Gesamtvermögens. Auf der anderen Seite sollten auch Schulden berücksichtigt und mit der Guthaben-Seite gegengerechnet werden. 

Von der anhaltend guten Beschäftigungssituation in Deutschland profitieren auch die Sozialversicherungen. Zum Stichtag 1. Juli 2012 verbuchte die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) einen neuen Rekord von fast 52 Mill. Mitgliedern. Im 1. Halbjahr 2012 fanden damit per Saldo über 173.000 neue Mitglieder ihren Weg zu den 145 Kassen. Allerdings gewannen nach Recherchen des gesundheitspolitischen Hintergrunddienstes "dfg - Dienst für Gesellschaftspolitik" nicht alle Krankenkassen.

Was beim Frauenhochsprung die 2 Metermarke ist, ist bei der Börse die berühmte 7000 Punkte Marke. Wenn man die übersprungen hat, ist man glücklich. Ob die Börse ist in dieser Woche geschafft hat, weiß wie üblich Karlheinz Kron von der Partners Vermögensmanagment AG.

Wenn man sich den DAX im Wochenvergleich anschaut, so fragt man sich warum die Börse eigentlich geöffnet war. Der Markt versuchte immer wieder die psychologisch wichtige Marke von 7.000 Punkten zu überspringen. Dies gelang ihm jedoch nicht. Auch die Umsätze sind mehr oder weniger eingeschlafen. Ferner gab es kaum Unternehmensmeldungen die Bewegung hätten bringen können. Der DAX schloss am Donnerstagabend mit einem kleinen Plus von 0,7% bei 6.996 Punkten. Der Euro zum US-Dollar und das Gold verharrten auf der Stelle. Rohöl stieg um rund 1%. Spannend wird jetzt die Entwicklung der Facebook-Aktie. Hier laufen Haltfristen ab. Das bedeutet, dass Großanleger Aktien verkaufen könnten. Die Aktie hat seit ihrem Börsendebut am 17. Mai bereits rund 50% Kursverlust zu verzeichnen. Soweit Karlheinz Kron mit dem Börsenhochsprung, pardon, dem Börsenrückblick.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20120817_kvp.mp3
Besuchen Sie auch die Internetseite unter www.was-audio.de oder folgen Sie Michael Weyland auf http://twitter.com/was_audio.

 


Veröffentlicht am: 17.08.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit