Startseite  

24.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Automobil-News vom 18. August 2012

(Michael Weyland) Bekanntlich verbergen sich hinter Automobilbezeichnungen oft simple Gründe, man traut sich nur nicht, zu fragen, welche das sind. Beispielsweise ist das so bei den so genannten „F-Sport-Modellen“ von Lexus. Ich habe mich getraut zu fragen, was das Geheimnis hinter dem Namen ist und Sandra Tibor, Pressesprecherin von Lexus, hat Licht ins Dunkel gebracht.

Sandra Tibor
Das ist kein Geheimnis. Die „F-Sport-Modelle“ werden im Fuji Entwicklungszentrum gebaut. Zu den Füßen dieses Entwicklungszentrums gibt es das Fuji Speedway, das ist eine Rennstrecke, und sämtliche „F-Sport-Modelle“ werden auch auf diesem Speedway getestet. Deshalb kommt dieses „F“, dieser große Buchstabe „F“ daher, dieses Speedway sieht auch noch, wenn man genau hinschaut, aus wie der Buchstabe „F“. Also es gibt drei Gründe, warum das „F“ bei uns im Namen ist.

Bekanntester Ableger der Familie ist ohne Zweifel der Lexus LFA .

Sandra Tibor
Das ist so, ja, obwohl es davon nur eine ganz, ganz geringe Stückzahl gibt, nämlich weltweit 500, ist es sehr bekannt. Weil es in etlichen Tests und in Sportfahrerkreisen sehr beliebt ist, es hat 560 PS, das ist schon einmal eine Hausnummer, und durch die Teilnahme am legendären 24 Stunden-Rennen oder im Rahmen des Veedol Langstreckenpokals sieht man das Auto immer wieder und es hat eine große Fangemeinde.

Allzu viel Geld wird man mit einem solchen Fahrzeug nicht verdienen, man kann es eher als Werbefaktor für Lexus sehen.

Sandra Tibor
Das ist so: Werbefaktor würde ich nicht sagen, ich würde es als Imageträger bezeichnen, so ein sportliches Fahrzeug in einer limitierten Version schafft Begehrlichkeit, die natürlich auf andere Sachen abstrahlt. Man sieht es im ISF mit seinem höchst potenten 5 Litermotor oder auch jetzt unsere drei Kinder, nenne ich es mal in unserer Modellpalette, nämlich CT, GS und RX.

Der CT 200h F Sport ist ein Modell, das weit mehr auf Effizienz als auf absolute Dynamik im Stile des IS F getrimmt ist. Dennoch beschert das Sportfahrwerk der F Sport Variante ein agileres Fahrverhalten und dem Fahrer noch mehr Freude am Volant. Trotz der daraus resultierenden Fahrdynamik behält Lexus das Thema Umweltverträglichkeit im Blick: Die CO2-Emissionen der F Sport Modellvariante liegen nur marginal über denen des normalen CT 200h. Auch beim neuen GS ist das überarbeitete Fahrwerk ein wesentlicher Bestandteil des F Sport Paketes. Neu im Angebot der Lexus F Sport Modelle ist seit Juli 2012 der RX. Die auf dem Genfer Autosalon erstmals vorgestellte sportliche Variante unterstreicht den dynamischen Charakter des RX.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/autonews20120817_kvp.mp3
Besuchen Sie auch die Internetseite unter www.was-audio.de oder folgen Sie Michael Weyland auf http://twitter.com/was_audio.

 


Veröffentlicht am: 18.08.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit