Startseite  

23.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Hochkarätiges Fahrerlager bei der 5. Hamburg-Berlin-Klassik

Prominenz, Profis und Pferdestärken: Bei der Hamburg-Berlin-Klassik vom 20. bis zum 22. September treffen sieben Jahrzehnte Automobilgeschichte auf Größen aus Film und Fernsehen. Ob Fernsehmoderator Thomas Gottschalk, Tagesschausprecher Jan Hofer oder Schauspielerin Saskia Valencia – kaum einer kann dem Charme der 180 Old- und Youngtimer widerstehen.

Auch die Schauspieler Michael Mendl, Michael Roll, Thomas Thieme und Michael Brandner tauschen Drehbuch gegen Roadbook ein, wenn AUTO BILD KLASSIK zur 5. Auflage der Hamburg-Berlin-Klassik lädt. Bereits zum dritten Mal greift Eisprinzessin Katarina Witt ans Steuer bei Norddeutschlands bekanntester Old- und Youngtimer-Rallye.

Wie im Vorjahr gleitet die Eisprinzessin Katarina Witt auch bei der diesjährigen Hamburg-Berlin-Klassik im BMW von der Elbe an die Spree. (Quelle: Uli Sonntag/AUTO BILD KLASSIK)

Unter dem Motto „Reisen statt Rasen“ stellen auch Motorsport-Profis ihr Können unter Beweis. Gemeinsam mit Deutschlands bekanntester und hübschester Tunerin, Fernsehmoderatorin Lina van de Mars, geht die zweifache Rallye-Weltmeisterin Isolde Holderied an den Start. Mit von der Partie sind auch die Rennfahrerlegenden Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck, Roland Asch, Dieter Glemser und DTM-Rekordmeister Bernd Schneider. Der amtierende DTM-Vize Bruno Spengler pilotiert wie auch auf der Rennstrecke für BMW.

Matthias Kahle ist mit sieben Titeln und mehr als 40 Siegen erfolgreichster Pilot in der Deutschen Rallye-Meisterschaft und will auch zwischen Elbe und Spree punkten. Allerdings nicht mit quietschenden Reifen und hohen Drehzahlen: Die Hamburg-Berlin-Klassik ist als Gleichmäßigkeits- und Zuverlässigkeits-Rallye konzipiert. In drei Tagen und sechs Etappen durchqueren die Teams sechs Bundesländer. Auf insgesamt 780 Kilometern führt die Rallye von Hamburg über Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg bis nach Berlin.

Neben Ruhm und Ehre erwartet die Teilnehmer wie auch die Zuschauer vor allem blitzender Chrom und glänzender Lack: 180 Klassiker knattern mit insgesamt 25.000 PS und 500.000 Kubikzentimeter Hubraum entlang der schönsten Nebenstraßen und Ortschaften des Nordens. 55 verschiedene Marken zeugen von der automobilen Vielfalt auf der Strecke. Ältester bereifter Teilnehmer ist ein Bentley 3 Litre Speed Model (Baujahr 1924). Ein Ferrari F40 (Baujahr 1990) ist der jüngste und mit 550 PS auch stärkste Wettbewerber.

Weitere Informationen im Internet unter www.hamburg-berlin-klassik.de.

 


Veröffentlicht am: 27.08.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit