Startseite  

30.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Zur Weinlese ins spanische Kloster

Das ehemalige Kloster Abadía Santa Maria de Retuerta LeDomaine befindet sich rund zwei Autostunden nordwestlich von Madrid und mitten in den Weinbergen von Sardón del Duero. Das 700 Hektar große Weingut Abadía Retuerta liegt am Ufer des Duero. Hier werden weltbekannte, komplexe Spitzenweine mit klaren Frucht- und feinen Holzaromen sowie samtiger Dichte angebaut.

Die dokumentierte Weinbaugeschichte des jetzigen Luxushotels und seine privilegierte Lage mitten in der „goldenen Meile“ der spanischen Weinproduktion bieten dabei beste Voraussetzungen. Gäste des Abadía Retuerta LeDomaine haben von 15. September bis 15. Oktober 2012 die Möglichkeit, bei der Weinlese des hoteleigenen Guts mitzuarbeiten. Sie lernen, die Trauben jeder Parzelle von Hand zu lesen und getrennt zu vinifiziert. Weinliebhaber können hier nicht nur das edle Handwerk lernen, sondern auch ihren Geschmacks- und Geruchssinn schulen. Während des Erntemonats liegt der Zimmerpreis für zwei Übernachtungen bei 730 Euro pro Person im Doppelzimmer mit Frühstück, ein Butler steht Gästen jederzeit zur Verfügung.

Die Geschichte des Klosters Abadía Santa María de Retuerta datiert zurück ins Jahr 1143, der Weinanbau wurde jedoch erst wieder im Jahr 1988 aufgenommen. Vicente Sotés, Professor an der Technischen Hochschule Madrid, und Pascal Delbeck, önologischer Berater, wurden mit der Neubepflanzung des Weinbergs, dem Bau einer Weinkellerei sowie deren Leitung beauftragt. Pascal Delbeck sitzt noch heute im Aufsichtsrat von Abadía Retuerta.

Die Besonderheit von Abadía Retuerta liegt in der vielfältigen Bodenbeschaffenheit mit unterschiedlicher Neigung und Ausrichtung der einzelnen Parzellen. Dadurch entstehen eigenständige Lagen. Jede Lage ist mit der für den jeweiligen Standort optimalen Rebsorte bestockt. Der niedrige Hektarertrag liegt weit unterhalb des Durchschnitts der Region.

Mit nur 18 Zimmern und drei Suiten überrascht das Luxushotel mit einer interessanten Kombination aus romanischer, barocker und gotischer Bauweise. Der klassische benediktinische Aufbau von Kirche, Kreuzgang, Speisesaal und Kapitelsaal wurde aufrechterhalten. Zahlreiche Bogengänge, geometrisch angelegte Kreuzgänge, die spätromanische Kirche mit ihren drei Kirchenschiffen und der zentral gelegene Klostergarten unterstreichen in ihrer Nüchternheit den eleganten, aristokratischen Charme des Hotels, das mit allen technischen Neuheiten ausgestattet ist. Ein separat angelegter Skulpturengarten wurde von dem deutschen Bildhauer Ulrich Rückriem bestückt, der in einem Block gebrochene Steine verdoppelt und teilt.

Weitere Informationen und Buchungen unter www.ledomaine.es.

 


Veröffentlicht am: 01.09.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit