Startseite  

24.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Harald Glööckler zum Vernaschen

Wenn der selbsternannte Prince of Pompöös einlädt, ist die Bude voll, rappelvoll. Ob der Star Harald Glööckler Uhren, Schmuck, Tapeten, Accessoires für Hunde oder edle Smartphon-Hüllen designt – alles avanciert zum Selbstläufer. Und nun Pralinen!

„Nun können mich endlich alle, die es mögen, vernaschen“, sagte der Prinzessinnen-Macher bei der Präsentation seiner ersten exquisiten Pralinen-Kollektion „Glööckler Pralinöös“ vor Medienvertretern in Berlin. Standesgemäß lud das Multitalent in den prunkvollen Marmorfestsaal des Palais am Festungsgraben in der Mitte des Bundeshauptstadt. Über den „Großen Teich“ ließ er extra sein zwölfköpfiges amerikanischen Management einfliegen.

Ab Mitte September

Ab Mitte des laufenden Monats steht die neue Kollektion im Handel. In Kooperation mit der Ludwig Schokolade Gmbh & Co. KG aus Bergisch Gladbach (gehört zur Krüger-Gruppe, rund 4.400 Mitarbeiter, Umsatz 2010: 1,31 Milliarden Euro) entwickelte Harald Glööckler drei Pralinenkompositionen, die unter dem Namen "Glööckler Pralinöös" firmieren. Die Praline „Crown de Nugat“ ist in der originalen Glööckler-Kronen-Form gehalten und schmeckt nach Nugatcreme. „Leopard“ besteht aus feinstem Karamell mit einer Mousse, die nach Vanille mundet. Glööckler möchte, dass (fast) jede Frau königlich naschen kann und sich dabei wie eine Prinzessin fühlt.

Glamouröser Auftritt

Der über 150 Quadratmeter große, historische Festsaal bot den idealen Rahmen für die exklusive Pralinen-Präsentation in der Spreestadt. Umlaufende Marmorsäulen, eine prachtvolle Stuckdecke sowie ein stilgetreuer riesiger Kronleuchter fügten sich perfekt in das Ambiente der Pralinöös-Präsentation. Der „Meister“ erschien sodann mit schwarzer Samtjacke, schwarzer Hose und roten Schuhen. Schnell noch einmal abgepudert, und schon stellte er seine Pralinen-Kreationen vor. Die Pralinöös-Pralinen-Show begleiteten attraktive, halbnackte junge Männern und opulent gekleidete Damen.

Luxuriös, dennoch bezahlbar

Getreu dem Motto, wer sich nicht selbst lobt, kann nie zu den Besten gehören, machte Glööckler in eigener Sache Werbung: „Mein Kronen-Emblem und der Einsatz von pompösem Gold, kombiniert mit edlem Weiß sowie die Abbildung meines Konterfeis verleihen den Pralinen das glamourööse Etwas und machen 'Gööckler Pralinöös' auch optisch zu einem absoluten Highlight."

Die Schoko-Trüffel werden in drei Packungsgrößen zum Preis von 4,99 Euro (85 Gramm) bis 18,99 Euro (360 Gramm) im Einzelhandel erhältlich sein.

Text und Foto:
Erwin Halentz

 


Veröffentlicht am: 05.09.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit