Startseite  

25.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Gute Nacht Rüdesheim

Wer sein Haupt in Rüdesheim am schönen Rhein betten möchte, muss entscheidungsfreudig sein. Groß ist die Auswahl der zur Verfügung stehenden Nacht-Quartiere. Vom einfachen Privatzimmer bis hin zum angesagten Wein-Design-Hotel reicht die Palette der Übernachtungsmöglichkeiten.

Auch Familien mit Kindern, die Rüdesheim mehr und mehr für sich entdecken, haben die Qual der Wahl. Ob komfortables Familienzimmer im Zentrum (Kinder lieben es, mitten im Geschehen zu sein) oder ganz viel Natur auf dem Ebentaler Hof, wo über 100 Ponys auf die Kids warten – das ist Geschmackssache und weniger eine Frage des Geldbeutels. Der wird dank zahlreicher familienfreundlicher Angebote ganz bewusst geschont.

Weinkloster, Weingut oder Weinfass – übernachten kann man überall

Auch wer Ruhe sucht, ist in Rüdesheim gut aufgehoben. Die Benediktinerinnen der Abtei St. Hildegard bieten Abtauchen in die klösterliche Stille an. Selbst Weinfreunde werden hier nicht enttäuscht, denn die Abtei St. Hildegard gehört zu den Klöstern, die eigene Weine erzeugen. Ganz nah dran am Wein ist man auch, wenn man sich entschließt, direkt beim Winzer zu nächtigen. Im Rüdesheimer Magdalenenhof zum Beispiel warten umgeben von Reben rustikale „Kammern“ und himmlische Genüsse auf die Gäste.

Mit Blick aufs Bett von Vater Rhein wirbt der Campingplatz in den Rheinanlagen. Kenner reservieren bereits beim Abschied fürs nächste Mal. Das tun auch Lehrer, die regelmäßig mit ihren Schülern an den Rhein kommen, Wanderer, Biker, Familien und Vereine. Denn: die Rüdesheimer Jugendherberge ist ein Magnet – seit über 75 Jahren.

Ein Tipp für die besonderen Nächte im Leben ist die Übernachtung in einem Behältnis, das sonst nur dem Wein vorbehalten ist. Das Traditionshotel Lindenwirt bietet Übernachtungen im Weinfass an. Zwei Personen finden Platz in einem Fass. Dusche, Toilette und ein herzhaftes Winzerfrühstück gehören mit zum Angebot.

Frisch Verliebten ist das Weinfass als nächtliches Domizil jedoch nicht zu empfehlen, denn es herrschen getrennte Verhältnisse in den Fässern. Ein Gang trennt die beiden Betten voneinander. Kleiner Trost: Händchenhalten von Bett zu Bett funktioniert!

Bild: „Hotel Lindenwirt“

 


Veröffentlicht am: 06.09.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit