Startseite  

26.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Berlin: Silvester im Sommer

Berlin ist arm aber sexy, Berlin kann keinen Flughafen (termingerecht) bauen, aber Berlin feiert im Sommer gleich an zwei Tagen Silvester. Um es genauer zu sagen, auf dem Maifeld vor dem Olympiastadion wurden gleich an zwei Tagen wahnsinnig aufwändige Feuerwerke abgebrannt. Das Event heißt Pyronale. Dieser Wettbewerb internationaler Feuerwerker fand bereits zum siebenten Mal statt.

Am 7. und 8. September pilgerten insgesamt 70.000 zahlende Zuschauer in das - so die Veranstalter - schönste Stadion der Welt und bewunderten die Show aus Musik und farbigen Bildern am Himmel der sechs Gewinner der vergangenen Pyronalen. Den besseren Termin hatten die Besucher des zweiten Tages erwischt, denn da war es trocken und warm. Am 7. goss es in Strömen.

Am ersten Tag stellen sich "Bugano" aus der Schweiz, "Grupo Luso Pirotecnia" aus Portugal und "Surex" aus Polen dem Votum der Jury. Eigentlich war nicht eine, sondern gleich drei Jurys aktiv. Es war eine Fachjury, die vor allem die Vorgaben des Veranstalters und den fachgerechten Umgang mit der Pyrotechnik bewerteten. Die zweite war die Kreativjury. Zu diesen Juroren gehörte unter anderem Schauspieler Claus Theo Gärtner (Foto). Die mit Abstand größte Jury war das Publikum. An Tag zwei wetteiferten um die Jurygunst "Feuerwerk Jost", "Apogée Fireworks" aus Kanada und "Göeborgs FyrverkeriFabrik" aus Schweden.

Am ersten Tag konnte "Surex" aus Polen am meisten überzeugen und fuhr den Tagessieg ein. Der ging an Tag zwei an "Göeborgs FyrverkeriFabrik" aus Schweden. Den Schweden wurde eine Ehre zuteil, von der kaum jemand - die Gewinner eingeschlossen - Notiz nahm. Die Pressevertreter jubelten und applaudierten. Das ist wirklich eine seltene Ehre.

Die an beiden Tagen anwesenden Medienvertreter waren sich am Ende der Pyronale 2012 dann auch einig, die Schweden waren die Besten. Zum großen Erstaunen auch von Mitgliedern der Fachjury ging der von Jette Joop gestaltete Pokal für den Gesamtsieg an "Surex" aus Polen.

Peter Schuler (Foto) , Top-Eventmanager in der Hauptstadt hatte ebenfalls "Göeborgs FyrverkeriFabrik" ganz oben auf seiner Liste. Er, wie wohl alle Besucher der Pyronale, waren von der siebenten Auflage des Welttreffens der Feuerwerker hellauf begeistert.

Mit einem ganz speziellem Feuerwerk begann der Abend am Olympiastadion für eine junge Berlinerin. Sie gewann einen Citroen, gestiftet vom Hauptsponsor des Megaevents.

Die Franzosen sponserten ebenfalls an beiden Abenden der von "Flash Art" an den Himmel gezauberten großen Feuershow.

Übrigens: Der Vorverkauf für die Karten der achten Auglage der Pyronale am 6. und 7. September 2013 läuft bereits.

Fotos: H. Harff

 


Veröffentlicht am: 09.09.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit