Startseite  

24.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 13. September 2012

(Michael Weyland) Die Nutzung digitaler Medien gehört heute zum Alltag. Wer Informationen sucht, tut dies in erster Linie im Netz. Hier findet man zu fast allen Themen Experten, die ihr Spezialwissen auf diversen Plattformen teilen und so ein breites Publikum erreichen. Einen der renommiertesten Experten in Sachen Recht konnte die ARAG nun für eine Zusammenarbeit gewinnen: Den Rechtsanwalt Udo Vetter, der mit dem Law Blog das meistgelesene juristische Blog in Deutschland betreibt und im vergangenen Jahr mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet wurde. Mit dieser Kooperation betreten sowohl Vetter als auch die ARAG Neuland. Dabei wollen die in Düsseldorf ansässigen Kooperations-Partner von der Kompetenz des jeweils anderen profitieren. Während die ARAG mit ihren Ratgebern, Service-Broschüren sowie den Rechts- und Verbrauchertipps vor allem den Nicht-Juristen schon seit vielen Jahren rechtliche Themen anschaulich näher bringt, ist Udo Vetter mit seinem Blog eine echte Institution, wenn es im Netz um rechtliche Themen geht.

Das vom SPD-Vorstand am Montag diskutierte Rentenkonzept sieht eine Neuordnung des bisherigen Drei-Schichten-Systems der Altersvorsorge in Deutschland vor. Die staatlich geförderte kapitalgedeckte Privatvorsorge spielt im Konzept der SPD de facto keine Rolle mehr.  Der ursprüngliche Plan, mit geförderter Privatvorsorge jene Lücken zu schließen, die durch die Reform der gesetzlichen Rente gerissen wurde, wäre damit obsolet.

Nach Ansicht des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA), verabschiedet sich die Partei auf Raten von der Riester-Rente.  Es bestehe die große Gefahr, dass private und betriebliche Altersvorsorge gegeneinander ausgespielt werden. Das DIA unterstützt alle Überlegungen, die darauf abzielen, die betriebliche Altersvorsorge zu stärken, wie es die SPD zum Beispiel mit einem Vorschlag zu einem Opting-Out-System ins Gespräch gebracht hat.  Fatal wäre nach Auffassung des DIA indes die gleichzeitige Abwendung von der Riester-Rente.

Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind gegenüber der Vorwoche kräftig gestiegen. Besonders drastisch verteuerte sich Benzin. Nach Angaben des ADAC sprang der Preis für einen Liter Super E10 um 3,1 Cent auf durchschnittlich 1,701 Euro. Das völlig überzogene Preisniveau insbesondere bei Benzin, das bereits in den vergangenen Wochen zu beobachten war, hat damit laut ADAC eine neue Dimension erreicht.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20120913_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 13.09.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit