Startseite  

23.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Alexander Shorokhoff und die Moderne

Das Uhrendesign der AVANTGARDE Kollektion und die Kunst Design, Farben und Formen der jungen Linie „AVANTAGARDE“ aus der Manufaktur „Alexander Shorokhoff“ haben ihre Wurzeln in der klassischen Moderne. Sie reflektieren diese überaus kraftvolle und bis heute prägende Kunstepoche in ihrer russischen Ausprägung und zeigen damit eine eigene unverwechselbare Designsprache, die in der Welt des Uhrendesigns ohne Parallele ist.

Der Suprematismus und der darauf aufbauenden Konstruktivismus bezeichnen künstlerische Entwicklungen der Moderne in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Künstler wie Kasimir Malewitsch (1878-1935), El Lissitzky (1890.1941) und später Piet Mondrian (1872.1944) haben eine neue, bis heute prägende Bild- und Formensprache entwickelt. Begründer des russischen Suprematismus und Wegbereiter seiner Fortentwicklung im Konstruktivismus ist der russisch-ukrainische Künstler Kasimir Malewitsch. Der Suprematismus war für Malewitsch eine revolutionäre Kunst. Bis in die Kunstentwicklung nach dem zweiten Weltkrieg lässt sich deren Wirkung verfolgen; Richtungen wie die OP Art sind ohne den Suprematismus und Konstruktivismus nicht zu denken. Wesentlich ist die Abkehr von der sichtbaren erfahrbaren Wirklichkeit, die Entwicklung eines rein geometrischen Formenrepertoires.

Zentrales Bild ist das „Schwarze Quadrat“ von Kasimir Malewitsch, seine „Ikone“ nannte er es, mit bewusstem Bezug auf diese ganz eigene russische Kunstform. Für Malewitsch ging es um die gegenstandlose „Empfindung“ in der bildenden Kunst, ausgedrückt durch das schwarze Quadrat auf Weiß.

„Empfindung“ also, ausgedrückt durch Formen und Farben: Ein klares Schwarz, ein Weiß, auch Rot, Grün und Blau, abstrakte Formen, die die Welt, wie wir sie wahrnehmen, auflösen und neu zusammensetzen. In vielen Bildern, gerade der russischen Künstler, wird auf diese Weise die die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts prägende Welt der Industrie und Maschinen reflektiert. Die Form- und Farbsprache der suprematistischen Kunst fand ihren Niederschlag vielfach auch in Kunsthandwerk und Design. Bereits Malewitsch und sein Kreis gründeten die Gruppe „Unovis“, die es sich zur Aufgabe machte, eine suprematistische Kunst- und Weltauffassung umzusetzen. Dies umfasste alle Bereiche der Kunst, der Architektur, des Kunsthandwerks und Designs.

In den Uhren der AVANTGARDE Linie der Alexander Shorokhoff Uhrenmanufaktur finden wir heute, am Beginn des 21. Jahrhunderts, ein Wiederaufgreifen dieses revolutionären Ansatzes. Das Uhrendesign Alexander Shorokhovs setzt Farben und abstrakte Formen ein, spielt mit der Auflösung und Neuinterpretation von Bekanntem, durchbricht Sehgewohnheiten. Die Entwürfe folgen einmal den Vorgaben eines Uhrenzifferblattes, ein anderes Mal brechen sie daraus aus und führen das Auge des Betrachters in ganz andere Dimensionen.

Shorokhov vermeidet gegenständliche Spielereien und verlässt sich ganz auf die Kraft des Abstrakten. Er erfüllt so auf neue Weise eine maßgebliche Forderung des russischen Suprematismus: Den Ausdruck von Empfindung. Was sich in den Uhrendesigns der AVANTGARDE Linie widerspiegelt ist Leidenschaft, Freude, ist Rhythmus und Dynamik, aber auch die „reine Empfindung“ des Schwarz-auf-Weiß, die Klarheit in Farbe und Form. Und es ist letztlich ganz originär Alexander Shorokhov. Der Unternehmer und Designer hinter der deutschen Manufaktur mit russischen Wurzeln schöpft aus dem Vollen seiner Kultur und Kunst und trifft damit den Nerv der Zeit.

 


Veröffentlicht am: 20.09.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit