Startseite  

23.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 21. September 2012

(Michael Weyland) Wissen Sie, was mir immer extrem gut gefällt. Wenn ein Unternehmen mit einem anderen in der Werbung Ping-Pong spielt. Legendär war da eine Werbung des Jahres 1983, bei dem sich die Deutsche Bahn und Fiat beharkten. Zurzeit gibt es eine Werbekampagne von Volkswagen unter dem Motto: „So fair war Sport noch nie“, bei dem sich unter anderem zwei Fußballer beim Elfmeter einigen, wohin denn  geschossen werden soll.  Da lässt sich Opel nicht lumpen und schaltet das Anzeigenmotiv „Fairer kann man nicht spielen“ mit dem neuen Opel-Markenbotschafter Jürgen Klopp.  Inhalt der Webekampagne: Opel gibt seinen Kunden mit dem Versprechen „Begeistert oder einfach zurück“ die Möglichkeit, Neufahrzeuge bis 30 Tage und maximal 3.000 Kilometern nach Kundenzulassung zurückzugeben. Das Angebot gilt für alle Modelle. Die Bedingungen für die Fahrzeugrückgabe sind übersichtlich und kundenfreundlich. Der Käufer übernimmt im Rückgabefall lediglich eine Nutzungspauschale von 0,67 Prozent des deutschen Bruttolistenpreises je angefangener 1.000 Kilometer Laufleistung. Weitere Abzüge gibt es nicht, sofern das Fahrzeug unbeschädigt zurückgegeben wird. Bei Leasing- oder Finanzierungsgeschäften werden die bereits geleisteten Zahlungen zurückerstattet. Ein Opel-Anschlussgeschäft nach der Rückgabe ist nicht erforderlich. Ehrlich gesagt bin ich gespannt, ob aus Wolfsburg ein Konter kommt, um im Fußballjargon zu bleiben.  Und natürlich,  wer am Ende des Werbespiels die Punkt mit nach Hause nimmt! 

Das ist doch mal konsequent! Der Präsident der Deutschen Rentenversicherung Bund, Dr. Herbert Rische, bleibt über sein 65. Lebensjahr hinaus im Amt. Seine Amtszeit wurde um zwei Jahre verlängert. Dies hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Übereinstimmung mit dem Bundesvorstand der Deutschen Rentenversicherung Bund entschieden. Also: Rente mit 67!

Basierend auf den Präferenzen von über 144.000 Studierenden der Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften aus den 12 größten Volkswirtschaften der Welt erstellt und veröffentlicht Universum den globalen Index der attraktivsten Arbeitgeber: "The World\'s Most Attractive Employers 2012".  Im Index für die Business-Kategorie steht Google im vierten Jahr in Folge an erster Stelle. KPMG hat den zweiten Platz beibehalten und Procter & Gamble konnte dieses Jahr den dritten Rang einnehmen. 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20120921_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 21.09.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit