Startseite  

23.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Swiss Chocolate Train – eine zarte Versuchung

Eins steht fest: Man kann die Schweiz eigentlich nicht besuchen, ohne die berühmteste aller Spezialitäten zu probieren. Die Rede ist natürlich von der Schokolade. Die Montreux-Berner Oberland-Bahn hat der zarten Versuchung gar einen eigenen Zug gewidmet.

Der Schokoladenzug, der zwischen Montreux und der Schokoladenfabrik von Cailler/Nestlé in Broc verkehrt, ist ein echtes Muss – für Naschkatzen ebenso wie für Bahnfans. Weitere Informationen gibt es unter www.MySwitzerland.com/bahnreisen und unter der gebührenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus 00800 100 200 30 mit persönlicher Beratung.

Ein Tagesausflug mit dem Schokoladenzug ist ein ganz besonderes Erlebnis: Nehmen die Fahrgäste doch nicht in irgendeinem x-beliebigen Waggon Platz, sondern lassen sich stilvoll in weiche Polster eines Belle-Epoque-Pullman-Wagens aus dem Jahre 1915 sinken. Wer wünscht sich da nicht, dass die Reise ruhig ein bisschen länger dauern dürfte. Übrigens: Die Waggons wurden von derselben Firma gefertigt, die auch die Wagen des legendären Orient-Express gebaut hat. Wer allerdings modernen Reisekomfort dem plüschigen Charme vergangener Zeit vorzieht, der geht im großzügigen Panoramawagen auf Fahrt.

Kurz nach halb zehn morgens gibt der Schokoladenzug in Montreux am Ufer des Genfer Sees das Signal zur Abfahrt. Für den richtigen Start in den Tag sorgen Kaffee und frische Croissants. Das Städtchen Gruyères ist das erste Ziel des Schokoladenzugs. Die Heimat des gleichnamigen Käses lockt mit dem Besuch einer Schaukäserei, einem Bummel durch die  malerische Altstadt und einem Abstecher zum Schloss, das einen Einblick in acht Jahrhunderte Architektur, Geschichte und Kultur gewährt.

Anschließend setzt der Schokoladenzug seine Fahrt nach Broc fort. Hier öffnet die Fabrik Cailler/Nestlé ihre Pforten für alle schokoladensüchtigen Schlemmermäuler. Auf einem „süßen“ Rundgang erfahren die Besucher alles über die Herstellung der kakaohaltigen Köstlichkeit. Ihren Abschluss und Höhepunkt findet die Führung bei einer Degustation. Hier dürfen große und kleine Naschkatzen nach Herzenslust probieren. Am späten Nachmittag tritt der Schokoladenzug die Rückreise an und trifft am frühen Abend wieder in Montreux ein.

Noch bis Ende Oktober 2012 lädt der Schokoladenzug jeweils montags, mittwochs und donnerstags zu seinem kulinarischen Streifzug ein. Inhaber eines Swiss Passes 2. Klasse zahlen rund 49 Euro (59 Schweizer Franken), mit einem Swiss Pass 1. Klasse 41 Euro (49 Schweizer Franken).

Weitere Informationen gibt es unter www.MySwitzerland.com/bahnreisen und unter der gebührenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus 00800 100 200 30 mit persönlicher Beratung.

Copyright by: GoldenPass

 


Veröffentlicht am: 22.09.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit