Startseite  

20.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Die besten Anti-Kater-Tipps für Männer

Männer, die mit ihren Kumpels regelmäßig um die Häuser ziehen, sind glücklicher. Das besagt eine neue internationale Studie von NIVEA FOR MEN. Anlass genug, um mit den besten Freunden - aber ohne Partnerin – zum Oktoberfest zu fahren. Damit der Kater am nächsten Tag nicht allzu heftig ausfällt, kommen hier die besten Tipps gegen den Hangover.

1. Vor der Reise nach München: Mit Vitamin-C vorbeugen


Vitamin C hilft dabei, dass der Körper Alkohol schneller abbaut. So kann der Mega-Kater vermieden werden, wenn die Tage vor dem Oktoberfest mit einer erhöhten Dose des Vitamins vorgebaut wird. Der Körper benötigt normalerweise nur ca. 70 mg dieses Vitamins. Erhöhen Sie die Dosis auf 1 Gramm täglich, z. B. durch Brausetabletten oder durch ein Glas Wasser mit dem Saft einer halben ausgequetschten Zitrone täglich.

2. Leberkas-Semmel, Hendl und Schweinshaxe: zugreifen!

Ein fettreiches Essen quasi als Aperitif schafft eine gute Grundlage. Durch das Fett wird Alkohol nur verzögert vom Körper aufgenommen und kann so besser abgebaut werden.

3. Nach der Wies´n im Club: durchsichtiger Alkohol und Wasser

Für den Kater sind bestimmte toxisch wirkende Schwebeteilchen verantwortlich, die meist als Farbe wahrgenommen werden. Wenn also in der Münchner Innenstadt weitergefeiert wird: Wodka und Gin sind eher empfehlenswert, als Rum, Scotch, Brandy oder Bourbon. Außerdem: Finger weg von süßen Drinks, Likören und „Prickelwasser“! Kohlensäure oder Glucose verstärken den Effekt von Alkohol. Außerdem zwischendurch viel Wasser trinken.

4. Gegen Knitterfalten und Augenringe am Morgen

Wer morgens unfit aussieht: kaltes Wasser ins Gesicht, rasieren und zu einer Feuchtigkeitscreme greifen. Dadurch sieht Mann im Nu frischer aus. Tipp: eine Pflegelotion ins Gepäck, z.B. NIVEA FOR MEN „Skin Energy“ mit Q10. Das „Hautfit“-Protein Q10 ist übrigens auch im Spiegelei und Steak enthalten!

5. Sauerstoff und salziges Essen

Auch wenn es schwer fällt: Bei einem ausgewachsenen Kater braucht der Körper Sauerstoff und Bewegung. Das kurbelt den Kreislauf an und fördert den Abbau des Restalkohols.

Rollmops, saure Gurken & Co. am Tag danach sind durchaus sinnvoll, denn sie normalisieren den Elektrolythaushalt und wirken so dem Kopfschmerz entgegen. Den gleichen Effekt haben übrigens Salzstangen oder eine salzige Brühe. Hauptsache viele Mineralien!

Na dann: Prosit!

 


Veröffentlicht am: 22.09.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit