Startseite  

26.02.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 24. September 2012

(Michael Weyland) Die Situation an den europäischen Kapitalmärkten wird für Anleger aus den südlichen EU Ländern immer absurder. So liegen beispielsweise Italien, Spanien und Portugal bei den Einlagenzinsen deutlich unter den Angeboten der in Deutschland tätigen Direktbanken, mit der Inflationsrate jedoch teilweise deutlich über den deutschen Indices.  Die Unsicherheit der heimischen Kapitalmärkte und der desolate Zustand der Haushalte in den oben genannten Ländern lässt Kapitalanleger aus diesen Regionen verständlicherweise über die Landesgrenzen schauen. Trotz der massiven Kritik an der deutschen Politik aus dem Ausland scheinen Privatanleger dem Kapitalmarkt Deutschland mehr zu trauen, als dem heimischen, weiß man bei tagesgeldvergleich.com.  Gefragt sind Häuser und Geldanlagen auf Tagesgeldkonten.

Welche Aspekte spielen bei der Planung, Erstellung und dem Betrieb von Gebäuden die wichtigste Rolle? Welche Bedeutung haben ganzheitliche Partnerschaftsmodelle in der Vergabe der Leistungen? Diesen und weiteren Fragen ist das Marktforschungsinstitut Consultic in einer umfassenden Studie im Auftrag von Bilfinger Berger nachgegangen. Die im Frühjahr durchgeführte Untersuchung ergab, dass für 26 Prozent der befragten Unternehmen mit entsprechendem Immobilienbedarf ein ganzheitlicher Ansatz vorstellbar ist. Für weitere 21 Prozent der Befragten ist die Übertragung von Teilaspekten des Modells auf ihre eigenen Projekte von Interesse.

Für die Projektverantwortlichen von Bilfinger Berger one ist dieses Ergebnis der Studie eine Bestätigung des von ihnen entwickelten ganzheitlichen Ansatzes. Laut der Studie nimmt bei den grundsätzlichen Kundenwünschen in der Gebäudeplanung, Entwicklung und Finanzierung der Aspekt Wirtschaftlichkeit mit 82 Prozent der Nennungen die höchste Relevanz ein.

Erst vor wenigen Monaten startete SKODA AUTO Deutschland erfolgreich den Unternehmensauftritt auf Facebook - nun kündigt sich eine weitere Neuerung an: Der eigene Kanal auf der weltweit größten Videoplattform YouTube.  Mit dem neuen Informationsangebot geht SKODA AUTO Deutschland einen weiteren wichtigen Schritt bei der multimedialen Verbreitung der Marke. Damit weitet das Unternehmen sein Bewegtbild-Angebot im Online-Bereich gezielt aus. Bereits über 30 Videoclips zu SKODA Modellen und unternehmensspezifischen Themen wie Motorsport, Radsport sowie Engagements im kulturellen und sozialen Bereich stehen für alle Interessierte zum Anschauen bereit.  

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20120924_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 24.09.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit