Startseite  

27.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 28. September 2012

(Michael Weyland) Die Zahlungsbereitschaft der Deutschen für medizinische Leistungen zeigt sich von der europäischen Finanz- und Wirtschaftskrise offensichtlich beeindruckt. Im vergangenen Jahr haben über 30% der Deutschen aus Geldmangel auf erforderliche medizinische Behandlungen verzichtet, 2011waren es nur 15%. Deutschland liegt damit deutlich über dem europäischen Durchschnitt von knapp 19%. Zur Entlastung der Haushaltskasse sind 52% der Deutschen vor allem bereit, auf notwendige Zahnbehandlungen zu verzichten. 42% unterlassen den Erwerb von Sehhilfen,  33% verzichten auf Arzneimittel. Dies ergab eine repräsentative Studie zum Gesundheitswesen 2012, die im Auftrag der Europ Assistance im Mai und Juni in neun europäischen Ländern und in den USA mit insgesamt 5.500 Befragten durchgeführt wurde.

Corporate Design ist für Unternehmen sehr wichtig und das Markenlogo eines Unternehmens gehört natürlich dazu. SEAT enthüllte nun auf dem Pariser Automobilsalon ein neues Markenlogo. Dieses neue Logo ist die Weiterentwicklung des SEAT Profils: Es verknüpft die Corporate Identity mit dem Markendesign und symbolisiert zudem die sechs Kernwerte des Unternehmens: Design, Dynamik, Jugendlichkeit, Effizienz, Zuverlässigkeit und Erreichbarkeit.

Falls Sie in der vergangenen Woche den Börsenrückblick vermisst haben, wir haben den nicht vergessen. Aber auch unser Börsenexperte Karlheinz Kron von der Partners Vermögensmanagment AG muss mal Urlaub machen. Jetzt ist er aber wieder voller Tatendrang zurück mit aktuellem von der Börse.

Eine gefühlsmäßig sehr wechselhafte Woche liegt hinter uns. Bis Dienstag testete der DAX noch die Höchststände vom Februar 2011 bei 7.440 Punkten. Da er diese nicht überwinden konnte und die Marktteilnehmer plötzlich feststellten, dass die Euro-Krise auch noch nicht ausgestanden sei, fiel er am Mittwoch bis auf 7.256. Am Donnerstag konnte er leicht zulegen, so dass im Wochenvergleich, bis Donnerstagabend, ein Minus von 2,2% übrig blieb. Die Börse schloss bei 7.296 Punkten. Auch der Euro gegen den US-Dollar verlor leicht. Er schloss bei 1,284. Der Preis für eine Unze Feingold und auch das Rohöl traten auf der Stelle. Es bleibt also weiterhin sehr spannend an den Märkten. Und spannend wird es sicher auch kommende Woche mit Karlheinz Kron und dem Börsenrückblick.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20120928_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 28.09.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit