Startseite  

25.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 2. Oktober 2012

(Michael Weyland) Barclaycard stellt das Zinsmodell seines Ratenkreditproduktes um. Ab sofort bietet die Hamburger Direktbank für alle Neukunden den Barclaycard Ratenkredit mit Festzinsen und natürlich ohne Bearbeitungskosten an.  Schon vor der Bonitätsprüfung wissen Interessenten, wie hoch im Falle einer Kreditzusage der Zinssatz und die entsprechende Rate für den Wunschbetrag sein werden. In einer Tabelle und über einen Kreditrechner werden alle Kreditmöglichkeiten transparent präsentiert. Wie bisher umfasst das Produkt Kreditbeträge zwischen 1.000 und 35.000 Euro mit einer Laufzeit von 12 bis 84 Monaten. Mit einem Zinssatz von 5,49 Prozent für einen Kredit in Höhe von 10.000 Euro und 48 Monaten Laufzeit bietet Barclaycard einen attraktiven Festzins im Vergleich zum Wettbewerb an. Zusätzliche Bearbeitungsgebühren oder andere Kosten fallen nicht an.

Die ARAG bietet den ersten umfassenden Online-Schutz für Privatkunden auf dem deutschen Markt. Die Chancen, sich im Netz strafbar zu machen, sind größer, als mancher glaubt. Hier hat die ARAG nun ein interessantes Produkt gestrickt. Die Leistungen des  web@ktiv® genannten Produkts helfen bei Beleidigung, Verleumdung oder Rufschädigung im Internet, der Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen bei Identitäts-Missbrauch oder auch der Kostenübernahme für die Löschung reputationsschädigender  Online-Inhalte. Dazu kommen ein aktiver Straf-Rechtsschutz für Anzeigeerstattung wegen  Rufschädigung im Netz sowie ein Straf-Rechtsschutz bei irrtümlichem Download oder angeblichem  Verstoß gegen Urheberrechte. Darüber hinaus  gibt es den Straf-Rechtsschutz auch für den Vorwurf der Beleidigung im Internet und wegen angeblicher Hackerattacken.

Deutschlands beliebtestes Börsenplanspiel geht in die 30. Runde. Schüler und Studenten haben seit dem 1. Oktober gut zehn Wochen Zeit, durch gezielten Kauf und Verkauf von Wertpapieren an der Börse ihr virtuelles Startkapital von 50.000 Euro (Studenten 100.000 Euro) zu mehren. Die Teams mit dem höchsten Depotwert gewinnen.  Seit seinem Start vor 30 Jahren haben rund sechs Millionen junge Menschen in bis zu sieben Ländern am Planspiel Börse der Sparkassen teilgenommen- und es damit zu Europas erfolgreichstem Börsenlernspiel gemacht. Auf spielerische Art und Weise vermitteln die Sparkassen allein in Deutschland jedes Jahr weit über hunderttausend Jugendlichen, wie die Wirtschaft und vor allem wie das Wirtschaften funktioniert.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20121002_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 02.10.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit