Startseite  

27.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Outlander 2.0 MIVEC 4WD Invite

Der Outlander vom japanischen Autobauer Mitsubishi fährt hierzulande seit neun Jahren. Seitdem rollen rund 35.000 Exemplare des Crossover-Modells zwischen Flensburg und Rosenheim. Nun steht in wenigen Tagen die dritte Generation beim Handel. Die Redaktion von „genussmaenner.de“ fuhr schon mal Probe - den Outlander 2.0 MIVEC 4WD Invite.

Der Outlander vom japanischen Autobauer Mitsubishi fährt hierzulande seit neun Jahren. Seitdem rollen rund 35.000 Exemplare des Crossover-Modells zwischen Flensburg und Rosenheim. Nun steht in wenigen Tagen die dritte Generation beim Handel. Die Redaktion von „genussmaenner.de“ fuhr schon mal Probe - den Outlander 2.0 MIVEC 4WD Invite.

Reisewagen

Mit seinem aerodynamikbetonten Design repräsentiert er eine weiterentwickelte Formensprache, an der sich zukünftig alle Pkw-, Crossover- und SUV-Modelle der Marke orientieren werden. Mit einer Außenlänge von 4,66 Metern (Breite/Höhe: 1,80/1,68 m) entspricht er in den Abmessungen weitgehend dem Vorgängermodell. „Der Wagen vermittelt die Sicherheit, Funktionalität und Qualität eines hochwertigen Reisewagens und wird fahrdynamisch hohen Ansprüchen gerecht“, sagt im Gespräch mit dieser Redaktion Harald Schallenberg. Der Mitsubishi-Vertriebsleiter teilt ferner mit, das der neue Outlander in zwei Motorvarianten zum Kauf bereit steht. Die Zweiliter-Benzinvariante („4J11“) verfügt über die neueste Entwicklungsstufe der variablen Ventilsteuerung „MIVEC“, leistet 110 kW (150 PS) bei einer Nenndrehzahl von 6.000 min-1 und entwickelt zwischen 4.100 min-1 und 4.200 min-1 ein Drehmomentmaximum von 195 Nm. In der frontgetriebenen Variante ist das Triebwerk mit einem manuellen Fünfgang-Schaltgetriebe, als 4WD mit einem stufenlosen CVT-Getriebe kombiniert.

190 km/h Spitze

Zu den Qualitäten dieser Antriebsvariante zählen Dynamik, Laufkultur, hohe Effizienz und Wirtschaftlichkeit. So tragen das automatische Start-/Stopp-System „AS&G“, bis zu 100 Kilogramm weniger Gewicht, verbesserte Aerodynamik und Leichtlaufreifen zur Reduzierung von Kraftstoffverbrauch bei. Der Kraftstoffkonsum liegt in der frontgetriebenen Ausführung (MT) bei 6,8 l/100 km. Noch besser sehen die Werte beim allradgetriebenen Benziner mit CVT aus (6,5 l/100 km). Die Beschleunigung von null auf 100 km/h beträgt 10,6 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit 190 km/h (Fahrzeuge mit MT). Zusätzliches Sparpotential bietet die serienmäßige ECO Mode-Funktion für alle Motorisierungen. Wählt der Fahrer diese Einstellung, wird die Motorcharakteristik verändert, die Fahrzeugklimatisierung auf einen Energiesparmodus und bei 4WD-Versionen das Allradsystem auf die Einstellung „4WD ECO“ umgestellt.

Flott unterwegs

Der getestete Wagen fährt sich schön leicht, das Armaturenbrett ist übersichtlich angeordnet. Das Auto zieht in allen Gängen gut durch. Wenn der Lenker kraftvoll auf das Gaspedal tritt, spüren die Insassen, es geht rasant vorwärts. Relativ schnell ist die Marke von 190 km/h erreicht. Bei solch hohen Tempo sind auch die Bremsen gefordert. Sie ziehen scharf an, bremsen diesen knapp zwei Tonnen schweren Wagen schnell und sicher ab. Der Outlander hält geradeaus die Spur. Im Vergleich zum Dieselmodell (Instyle) ist der Invite langsamer, etwas lauter und zaghafter.

Bequem für Behinderte

Das Auto ist auch eine Option für Menschen mit einem Handicap. In das Fahrzeug lässt es sich bequem ein- und aussteigen – vorne und hinten (außer in Reihe drei). Am besten sitzt es sich auf dem Beifahrersitz, wo es ausreichend Platz sowie Beinfreiheit gibt und auch längere Strecken (über 500 Kilometer) kein Problem sein sollten. Es sitzt sich dort wirklich angenehm, wesentlich besser als in Fahrzeugen von so genannten arrivierten Herstellern. Im Innern des Outlander kommt auch der Mensch mit einem Handicap relativ problemlos überall ran. Zudem ist der Kofferraum leicht zu öffnen, er lässt sich gut be- und entladen.

Plug-in-Hybridvariante

Die Vielseitigkeit der Outlander-Plattform und ihrer Elektronikarchitektur zeigt sich an einer Modellvariante mit Plug-in-Hybridantrieb, die das Modellangebot ab Mitte 2013 um eine wirtschaftliche und umweltfreundliche Version ergänzen wird. Sie vereint die führenden Mitsubishi-EV-Technologien mit der Allradkompetenz der Marke. Die einzigartige Antriebskombination mit jeweils einem Elektromotor an Vorder- und Hinterachse sowie einem zusätzlichen, als Generator und als temporärer Zusatzantrieb fungierender Benzinmotor ermöglicht Aktionsradien von über 800 km im extrem CO2-armen Fahrmodus (Zielwert: unter 50 g/km).

Innenraum

Im Innenraum des 5- oder 7-sitzigen Outlander vermitteln hochwertige Materialien ein gediegenes Ambiente. Das ergonomisch gestaltete Cockpit mit höhen- und längsverstellbarer Lenksäule sowie lenkradintegrierten Bedienelementen unterstreicht den fahrerorientierten Charakter des Outlander. So verfügt die mittlere Dreiersitzbank der 7-sitzigen Variante über eine praktische Einstiegshilfe, die durch Vorklappen der Rückenlehne automatisch aktiviert wird. Auch die beiden Einzelsitze in Reihe drei bieten entspanntere Sitzpositionen für zwei Personen. Neben den Maximalkonfigurationen „siebensitzige Reiselimousine“ und „zweisitziger Transporter“ mit bis zu 1.754 Litern Ladevolumen („Inform“ dachhoch gemessen) ist beispielsweise eine Konfiguration für fünf Passagiere samt großem Gepäck (zweite Reihe zu einem bzw. zwei Dritteln, dritte Sitzreihe zur Hälfte umgeklappt) oder für sechs Passagiere plus erweitertem Laderaum (dritte Sitzreihe zur Hälfte umgeklappt) möglich.

Preise
Der getestete Wagen (2.0 MIVEC 4WD Invite) kostet 31.640 Euro. Laut Vertriebsleiter Schallenberg gibt es die neu entwickelte dritte Generation zu alten oder zu (fast) alten Preisen. Im laufenden Jahr will Mitsubishi vom Outlander bis zu 5.500 Exemplare an den Mann bringen, 2013 sollen es bis zu 7.000 sein.

Preise für die Benziner-Modelle:
2.0 MIVEC 2WD Inform: 24.490 Euro
2.0 MIVEC 2WD Invite: 27.840 Euro

Foto: (c) Mitsubishi

 

 


Veröffentlicht am: 03.10.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit