Startseite  

19.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Ich fahr so gerne…

… Bahn. Das stimmt wirklich, allem schlechten Image der Bahn zum Trotz. Ich liebe es, mit der Bahn zu fahren. Ich kenne keine entspanntere und zugleich schnelle und verhältnismäßig preiswerte Art von A nach B zu kommen.

Die Züge sind zumeist sauber (sind sie es nicht, waren es auch die Reisenden nicht) und die Zugbegleiter sind freundlich. Entgegen anderslautenden Berichten (die kann ich auch beisteuern) sind die Züge zumeist pünktlich. Welcher Autofahrer kann schon auf die Minute genau sagen, wann er von Berlin startend am Münchener Hauptbahnhof ist.

Auch das Flugzeug ist nicht gerade auf die Minute pünktlich. Selbst wenn der Pilot mit der Maschine auf die Minute genau auf der Landepiste aufsetzt, kommte ich sehr häufig erst nach einer gefühlten Ewigkeit aus dem Flughafen. Die nicht in der Ankunftszeit eingerechnete Warterei am Gepäckband sorgt zumeist dafür.

Ich fahre aber vor allem Bahn, weil ich hier einsteigen und arbeiten kann. So ist die Reisezeit keine verlorene Zeit. Auch diese Kolumne habe ich an Bord  eines ICE irgendwo zwischen Fulda und Mannheim geschrieben. Habe ich mal keine Lust, sehe ich aus dem Fenster und freue mich darüber, wie schön unser Land ist, das ich nicht im Regen draußen sein muss und dass ich weder im Stau stehe, noch dass sich neben mir zwei Brummi-Fahrer ein Elefantenrennen liefern.

Wenn ich glück habe, teile ich mir den Tisch – ich buche immer ein Platz am Tisch (fleißiger Schreiber) – mit anderen netten Menschen. Bei der Unterhaltung mit ihnen vergeht eine lange Zugreise wie im Flug. Das sind dann echte Bahnreise-Highlights.

Auch nach unzähligen Bahnfahrten verstehe ich jedoch nicht, warum so viele Menschen an Platzkarten sparen. Bei armen Studenten sehe ich das ja noch ein, aber bei Leuten im Business-Outfit oder Urlaubern nicht. 4 Euro wären es mir nicht wert, mit meinem Gepäck auf der Suche nach einem freien Platz durch den Zug zu irren.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Frühstück. Ich gehe jetzt ins Bordbistro und bestelle mir Rühreier mit Speck.

 


Veröffentlicht am: 05.10.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit