Startseite  

28.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Ornellaia? Echtheitsgarantie dank Microchip

Mit der Krise steigt auch die Zahl der Fälschungen von Luxusgütern. So alarmierten die französischen Zeitungen Le Monde und Le Figaro kürzlich ihre Leser, dass der chinesische Markt von gefälschten Grand Crus geradezu überschwemmt sei und empfahlen auch den europäischen Weintrinkern eine gewisse Wachsamkeit.

Aber Europas Spitzenwinzer kennen das Problem und haben bereits erste Gegenmaßnahmen ergriffen, um das Fälschungsrisiko auszuschalten. So hat die Tenuta dell?Ornellaia aus Bolgheri (Toskana) in ein Identifikationssystem mit Mikrochip und über Radiofrequenz (RFID) investiert.

Dieses System hat zwei Funktionen: Einerseits ermöglicht es, den Vertrieb der Weine zurückzuverfolgen und somit eventuelle Schwarzmarktaktivitäten zu verhindern, andererseits werden die Echtheit der Weine garantiert und Fälschungen vorgebeugt.

Das RFID-System besteht aus einem kleinen elektronischen Chip (TAG), der in das Rückenetikett sowie beim Distributeur eingebaut ist. Jedes Etikett erhält eine eigene Identifikationsnummer, die mit den elektronischen Teilen der Etikettiermaschine und den Lagertoren verknüpft ist. Auf diese Weise können Informationen zwischen dem Chip und der Kunden- bzw. Liefer-Datenbank gespeichert und zurückverfolgt werden. Die RFID-Nummer ist auf dem Rücketikett der Flasche deutlich lesbarabgebildet.

Und so ist der Liebhaber dieses hochkarätigen Toskaner immer auf der sicheren Seite, wenn er eine Flasche mit Chip öffnet.

Das Weingut Tenuta dell?Ornellaia. Wein sollte der wahrhaftigste Ausdruck seines Terroirs sein, so lautet die Philosophie der Tenuta dell?Ornellaia. Die Trauben für den Ornellaia werden in den gutseigenen Weinbergen bei Bolgheri an der toskanischen Küste handverlesen. Die vielfältige Natur der Böden - alluvial, marin und vulkanisch - ist ideal für den Anbau von Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc und Petit Verdot.

Zum Betrieb gehören 97 Hektar Rebflächen an der Küste der Toskana, wenige Schritte entfernt von der mittelalterlichen Ortschaft Bolgheri und der berühmten Zypressenallee. Der unermüdliche Einsatz des Teams und die idealen mikroklimatischen und geologischen Gegebenheiten vor Ort brachten in den vergangenen zwanzig Jahren Weine hervor, die weltweit große Erfolge erzielten. Der erste Ornellaia-Jahrgang war ein 1985er. Im Jahr 2001 erklärte das amerikanische Weinmagazin ?Wine Spectator? den 1998er Ornellaia zum Wein des Jahres.

 


Veröffentlicht am: 08.10.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit