Startseite  

29.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Einfache Wege

... führen zumeist in eine Sackgasse. Das ging mir gestern so durch den Kopf, als eine Mail zum Thema Diäten in der Redaktion eintraf. Danach waren 73 der befragten Frauen ein Jahr nach einer Diät wieder so schwer wie zuvor oder wogen noch mehr. Bei Kindern und Jugendlichen betrug diese Rate sogar 86 Prozent.

Verwunderlich sind die Zahlen vielleicht nur in ihrer Höhe. Angaben zu Männern gab es übrigens nicht. Doch beides brachte mich nicht ins Grübeln. Das war eher die Zwischenüberschrift "Diäten: Science-Fiction statt Wissenschaft". Trauen wir nicht zu oft einfachen oder einfach klingenden Angeboten und Heilsbotschaften sogenannter Experten? Anscheinend ja, denn wie sonst ist zu erklären, dass tagtäglich Abertausende Menschen wieder einmal eine Diät beginnen. Wie sonst ist es zu erklären, dass auf der gerade gestarteten Buchmesse in Frankfurt/Main wieder unzählige Diätbücher präsentiert werden?

Doch das Phänomen, dass immer wieder so viele Leute auf einfache Heilsversprechen reinfallen, ist viel verbreiteter. Wie sonst kann das Geschäft mit der Rauchentwöhnung so gut funktionieren? Wieso fallen so viele auf irrwitzige Versprechungen sogenannter Finanzberater rein? Wieso hoffen so viele Arbeitslose darauf, dass der Arbeitsberater mit dem Traumjob winkt? Die Antwort ist erschreckend einfach: Weil wir es uns zu einfach machen. Weil wir zu faul sind, uns mit den Dingen wirklich beschäftigen.

Jeder weiß (eigentlich), dass man nur mit einer Umstellung der Ernährung und gleichzeitigem Sportprogramm abnimmt. Das ist langwieriger und umständlicher als vier Wochen Trenndiät. Doch auch die Politik ist nicht besser, wie gerade der Herr Umweltminister beweist: Er will die steigenden Energiepreise mit mehr Beratungsangeboten bekämpfen. Den Frust der Wähler bekämpft man ja auch nicht mit besserer Politik sondern mit der Floskel "Wählen gehen".

Vielleicht sollten alle, die den einfachen Weg wählen, einmal in der Bibel blättern. Da ist davon die Rede, das der steinige Weg zum Ziel führt.

Ich gehe jetzt aufs Laufband und dann frühstücken.

Ihnen ein schönes Frühstück und vermeiden Sie die vermeintlich einfachen Wege.

 


Veröffentlicht am: 10.10.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit