Startseite  

21.06.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Rasant ins Osterfest

„Wir können nur schnell“: Das Motto, mit dem Carrera die funkferngesteuerte RC-Reihe bewirbt, wird von kaum einem anderen Modell eindrucksvoller verkörpert als von der bulligen Racing Machine. Bei einer Top-Geschwindigkeit von bis zu 35 km/h lässt das „Ready to Run“-Offroad-Ungetüm die Konkurrenz weit hinter sich und führt die Spitzenposition auf dem Osterwunschzettel bei Groß und Klein an.

Angetrieben wird der Geländespezialist von einem durchzugsstarken Power-Motor 540er Baugröße. Dank des Li-Ionen Hochleistungsakkus bringt die Racing Machine über die gesamte Einsatzzeit von bis zu 30 Minuten die volle Power und lässt dem RC-Piloten kaum Zeit zum Verschnaufen. Zusätzlich ausgestattet mit Front- und Bremslichtern jagt die Racing Machine auch zu später Stunde über ungesicherte Pisten.

Egal ob Rot, Blau oder Schwarz: Die Karosserie des Boliden im Maßstab 1:10 präsentiert sich in anspruchsvoller Optik. Zusätzlich kann dank der Digital Proportionalen Lenkung und einem Allrad-Differential-Getriebe jeder noch so schwierige Parcours bravourös gemeistert werden. Und damit nicht genug: Das im Controller integrierte LCD-Display mit Stoppuhr macht jedes Race zu einer spannenden und nervenaufreibenden Challenge gegen den Kontrahenten.

Ein Highlight ist der On-/ Offroad-Modus für Straße und Gelände. Während der Onroad-Modus für die entsprechende Bodenhaftung auf der Straße sorgt, lässt sich im Offroad-Zustand, der per Controller auch während dem Fahreinsatz eingeschaltet werden kann, der Bolide über Stock und Stein steuern.

Mit der Racing Machine der Carrera RC-Reihe bringt das österreichische Unternehmen Stadlbauer die perfekte Osterüberraschung in den heimischen Garten.

Carrera RC Lap Counter

Ein weiteres aufsehenerregendes Zubehör exklusiv für die Racing Machine ist das Lap Counter-Set. Es besteht aus einer LED-Startampel und einem Lichtleiterkabel, das gleichermaßen als Startlinie, Durchfahrt und Zieleinlauf dient. Der auf der Unterseite der Racing Machine eingebaute Sensor gibt das Infrarot-Signal an das Lichtleiterkabel ab. Die Zeit- und Rundenmessung beginnt automatisch, sobald das Fahrzeug die Startlinie überquert.

Das Lap Counter Zubehör-Set ermöglicht es, bis zu 63 Fahrzeuge zeitgleich in einem Rennen gegeneinander antreten zu lassen. Jeder Racing Machine wird eine Nummer zugeordnet, die auf dem LCD-Display des jeweiligen Controllers erscheint. Neben der Rundenzeit sieht jeder Rennteilnehmer auf dem LCD-Display die aktuell gefahrene Rundenzahl, die momentane Position sowie die jeweils schnellste Runde. Dabei ist die Rundenzahl von 1-99 frei wählbar.

Dank des Lap Counter-Sets können anspruchsvolle Wettkämpfe mit minimalem Aufwand realisiert werden. Egal ob auf Asphalt oder Schotter - der Parcours kann ganz nach Geschmack und Anspruch der Carrera RC-Piloten individuell bestimmt und immer wieder neu festgelegt werden.

 


Veröffentlicht am: 05.03.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit