Startseite  

26.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Ein Schweizer Stern über der Südwestalgarve

Portugal - das ist heute vor allem ein krisengeschütteltes Land, in dem immer mehr Menschen ihr Vermögen verlieren, in dem es fast keinen Mittelstand mehr gibt. Da scheint es mehr als vermessen, am südwestlichsten Ort Portugals ein Luxus-Ressort mit Schwerpunkt auf Familien mit Kindern zu erreichten.

Warum Roman Stern diese Idee in der wild-romantische Bucht Martinhal in der Südwestalgarve dennoch in die Tat umsetzte, erläutertet er vor einem leider sehr kleinen Kreis bei einem Treffen vom Reisejournalistenclub ctour im Hotel "Abacus" – direkt gegenüber dem Berliner Tierpark.

Als Roman Stern und seine Frau Chitra das 42 Hektar große Areal mit all seiner natürliche Pracht das erste Mal sahen, hatte er die Vision hier ein Feriendorf zu erreichten. Heute steht nahe der Stadt Sagres mit dem "Martinhal Beach Ressort & Hotel" ein Feriendorf der Superlative aus der Designschmiede von Sir Terence Conran. Eingebettet in den 75 Millionen Quadratmeter großen Costa-Vicentina-Nationalpark warten heute 132 5-Sterne-Designerhäuser und ein 5-Sterne-Boutiquehotel auf erholungssuchende Familien, Pärchen und Einzelreisende. Die Gegend scheint ein gutes Pflaster für Visionäre zu sein. Von Sagres aus machte sich einst Heinrich der Seefahrer auf den Weg, im Namen der portugiesischen Krone die Welt zu entdecken.

Heute entdecken zahlungskräftige Kunden vor allem aus Westeuropa die Schönheit und die Gaumenfreuden Portugals. Wer hier auf Entdeckungsreise geht, wird fast in jedem Dorf fündig. Allen 500 Rebsorten, die es nur in Portugal gibt, sorgen für so manchen ungewöhnlichen Weingenuss, wovon sich auch die ctour-Journalisten überzeugen konnten.

Das "Martinhal Beach Ressort & Hotel" wurde gerade mit dem Titel "Europe´s Leading Villa Ressort" ausgezeichnet.

Fast nur mit einem Nebensatz gingen Roman Stern und seine Business Develoment Managerin Daniela Berendonk auf das zweite Stern`che Ressort in Nordirland ein. Hier warten zwei Villen im Viktorianischem Stil auf Familien, die vor allem die Natur und die Köstlichkeiten der irischen Küche - vor allem Fisch und Meeresfrüchte - setzten. Nahe der Stadt Cork in einem Naturschutzgebiet eingebettet, warten auf den Gast ein eigener See und ein ungewöhnliches Gartenkunstwerk des bekannten amerikanischen Künstlers James Turell. Noch ist die "Liss Ard Lake Loge" ein Geheimtipp. Das wird sich nach der Präsentation in Berlin sicherlich schnell ändern.

 


Veröffentlicht am: 15.10.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit