Startseite  

25.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Kia ceed Sportswagon: Da passt ganz schön was rein



Die Tatsache, dass wir heute von einem Sportswagen sprechen bedeutet nicht, dass unsportliche Menschen jetzt abschalten dürfen! Denn selbst, wenn sich Ihre Sportleidenschaft nur auf Sport im Fernsehen konzentriert, könnte der neue Kia cee'd Sportswagon für Sie von Interesse sein. Denn in dem bekommen Sie selbst einen Großbildschim mühelos transportiert!



Darum geht es diesmal!


Also nur für den Fall, dass Sie sich wundern. In dieser Woche gibt es bei uns die Kia-Festspiele. Das hängt schlicht und einfach damit zusammen, dass Kia in der jüngsten Vergangenheit ein Auto nach dem anderen vorgestellt hat. Zu Beginn möchte ich mit Ihnen über den Kia cee?d Sportswagon sprechen.

Das Outfit!

Die zweite Generation des Kia cee?d- hat ein sportlicheres Profil als das Vorgängermodell, das gilt natürlich auch für den Sportswagon genannten Kombi.  Seine betont dynamischen Proportionen werden durch die stark geneigte A-Säule, die tief ansetzende und kraftvoll aufsteigende Schulterlinie sowie die lang gestreckte seitliche Fenstergrafik unterstrichen.




Power und Drive!

Beim cee?d Sportswagon kann man unter vier Motoren wählen. Zwei Benziner und zwei Diesel decken ein Leistungsspektrum von 90 bis 135 PS ab. Einstiegsmotorisierungen sind ein 1,4-Liter- Benziner mit 100-PS und ein 90-PS-Diesel. Das kraftvollste der vier Triebwerke ist ein hochmoderner 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer, der sparsamste Motor hingegen der 128 PS starke 1,6-Liter Diesel mit variabler Turbinengeometrie (VGT). Beim cee?d Sportswagon ist die Ausführung 1.6 CRDi EDITION 7 mit einem Verbrauch von 4,2 Litern/100 km und einer CO2-Emission von 110 g/km die umweltfreundlichste.

Die Innenausstattung!


Der cee?d Sportswagon bietet ein Gepäckabteil mit einem Fassungsvermögen von 528 Litern. Unter Kompaktklasse-Kombis ist das ein Spitzenwert. Zusätzlich gibt es ein 43 Liter großes Ablagefach im Boden, das ebenso zum Standard zählt wie ein Gepäckraumtrennnetz und eine 12-Volt-Steckdose. Ab der Ausstattungslinie VISION gehört zur Serienausstattung auch ein neues, äußerst praktisches Element: ein Gepäckraumorganisierer, mit dem sich auf Basis eines Schienensystems unterschiedlichste Gepäckstücke und Gegenstände einfach und verlässlich fixieren lassen. Bei umgeklappter Rückbank fasst der Gepäckraum des Sportswagon übrigens bis zu 1.642 Liter.



Die Kosten!

Die günstigste Version des Kia cee'd Sportswagon heißt nicht nur ATTRACT, mit 15.690 Euro ist der Wagen auch preislich attraktiv. Doch selbst der teuerste Sportswagon, der 1.6 CRDi 128 SPIRIT, ist mit 23.590 Euro keineswegs zu teuer ausgefallen!

Das Gesamtbild!

In der nächste Folge unserer Kia-Festspiele sprechen wir dann über den neuen Optima Hybrid und den Facelift des Kia Sorento.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter http://www.was-audio.de/aatest/2012_kw_42_Kia_ceed_Sportswagon_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © Kia Motors

 


Veröffentlicht am: 15.10.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit