Startseite  

22.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Winternews aus Österreich, Südtirol und der Schweiz

Alle Jahre wieder lässt man sich in den Skiregionen etwas einfallen, um das Angebot noch attraktiver zu machen. Komfort, Sicherheit und Familienfreundlichkeit stehen dabei besonders im Fokus der Aufmerksamkeit. Mehr und mehr rückt auch die umweltfreundliche Mobilität der Wintersportler in den Vordergrund.

Österreichs Winter-Hot-Spot Obertauern wird noch familienfreundlicher


Mit den Neuerungen zum Winter 2012/13 reiht sich Obertauern nun endgültig in die Riege der bestausgestatteten Familien-Wintersportregionen des Alpenraumes ein. Dreh- und Angelpunkt des familienfreundlichen Obertauern ist der neue „Bibo-Bär“-Familien-Skipark, der direkt im Ortszentrum an der Edelweiss-Bahn entstand. Er ist nach neuesten Erkenntnissen hinsichtlich der motorischen und mentalen Förderung von ganz kleinen und auch größeren Skianfängern ausgestattet.

Der Lift- und Seilbahnkomforts für Familien wurde zum Winterstart 12/13 perfektioniert. Die unmittelbar am Orteingang gelegene Grünwaldkopfbahn wurde zu einer Kombibahn aus 8er-Sessel und 10er-Gondel umgebaut. Die Einstiege und die Sicherheitseinrichtungen sind nun für Eltern mit kleineren Kindern noch komfortabler. Die neue Bahn befördert 3470 Personen pro Stunde bis zum Treff 2000 auf 1970 Meter Höhe. Die Hochalmbahn wurde in eine kuppelbare 6er-Sesselbahn umgewandelt, die mit Wetterschutz und Sitzheizung den Komfort für große und kleine Skiläufer deutlich erhöht.

Märchenhafter Winteraufstieg im Wallis

Das Dörfchen Grächen im Oberen Wallis gelegen, hat sich in den letzten Jahren immer stärker darauf konzentriert, für Familien mit Kindern  d e r  ideale Winter-Ferienort zu sein. Mit Erfolg: Im Winter 2011/12 wurde Gräschen als bestes Familienskigebiet der Schweiz ausgezeichnet. Ein Grund dafür sind zum Beispiel die familiengerechten Aufstiegshilfen wie die Märchen-Gondelbahn. Als absolute Novität in der Schweiz und auch im Alpenraum hat Grächen zehn Gondeln der Hannigalp-Bahn zu mobilen Märchenkabinen umfunktioniert, die den Kindern und den mitfahrenden Eltern während des rund sieben Minuten dauernden „Fluges“ ins Skigebiet ein besonderes Erlebnis bieten. Kaum haben sich die Türen der Kabinen geschlossen und die Fahrgäste Platz genommen, beginnt die Erzählung von den Märchen der Gebrüder Grimm.

Grächen bietet auch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Um die Auswirkungen des starken Franken gegenüber dem Euro aufzufangen, hat Grächen für alle seine Angebote und für die Unterkünfte eine fixe Umrechnung festgelegt. Im Winter 2012/13 gilt ein fixer Wechselkurs von 1,35 CHF. So gibt es sieben Tage Familienurlaub in Grächen mit Unterbringung und 6-Tage-Skipässen für zwei Erwachsene und zwei Kinder bereits ab 1.400,- CHF.

Kronplatz - Ski in Ski out am Bahnhof

Autofreie Mobilität für Skifahrer ist das ehrgeizige Ziel eines Projektes mit 25 Millionen Euro Investitionsvolumen, das die Südtiroler Ferienregion Kronplatz 2011 startete. So wurde der Kronplatz an das Eisenbahnnetz angeschlossen, eine 7,2 km langen Piste und eine Kabinenbahn zur Talstation und zum Bahnhof Percha stellten den bequemen Anschluss an die Schiene her. Mit der SkiMobileDolomites card wurde ein einheitlicher und preiswerter Fahrschein zur Nutzung von öffentlichen und touristischen Transportmitteln ausgegeben, dessen Angebot in der kommenden Saison noch um ein 2-Tagesticket für 4,- Euro erweitert wird.

Zum Saisonauftakt dürfen sich die Wintersportler auf weitere Neuerungen freuen: Auf der Olanger Seite wurde die neue, 1,3 km lange Piste „Lorenzi“ gebaut. An der Talstation Percha erwartet das neue Full-Service-Center mit Bar, Skiverleih, Skiservice und Skidepot die Wintersportler. Die 22 Hektar Fläche der neuen Piste Ried bringen eine bessere Verteilung der Skifahrer und damit mehr Sicherheit. Außerdem wurde auf dieser Piste ein Skiweg gebaut, der es Familien, Kindern und Anfängern ermöglicht, steilen und schwierigen Stellen auszuweichen. Vom 1. bis 22. Dezember 2012 kann man die Neuerungen mit dem Dolomiti Super Première-Angebot besonders günstig ausprobieren. Ab vier Tagen Aufenthalt in den teilnehmenden Betrieben gibt es einen Tag Aufenthalt und Skipass gratis dazu, auch einige Skischulen und Skiverleihe gewähren Preisnachlässe.

 


Veröffentlicht am: 19.10.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit