Startseite  

25.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Konstanz - die Schöne am Bodensee

Die einmalige Lage zwischen Bodensee und den Schweizer Alpen, die ausgedehnte Altstadt mit verwinkelten Gassen und dem prächtigen Münster, das reichhaltige kulturelle Angebot machen Konstanz zu einem attraktiven Urlaubsziel.

Imposant wie ein Leuchtturm begrüßt sie in der Hafeneinfahrt die Gäste der Stadt: Imperia, die monumentale Statue einer "Hübschlerin" des Bildhauers Peter Lenk nach einer Romanfigur in Balzacs "Tolldreisten Gschichten". Auf den Händen trägt sie die karikierten Abbilder eines Kaisers und eines Papstes - eine augenzwinkernde Anspielung auf die Zeit des Konstanzer Konzils, als die Stadt im 15. Jahrhundert zum Schauplatz einer Papstwahl auf deutschen Boden wurde und das horizontale Gewerbe der Stadt erblühte. In den Jahren 2014 bis 2018 jähren sich die Ereignisse des Konstanzer Konzils zum 600. Mal.

Die Jubiläumsfeiern sind mit dem Leitmotto "Europa zu Gast" überschrieben. Die fünf Jahre des Jubiläums sind fünf Vertretern des 15. Jahrhunderts aus unterschiedlichen Ländern gewidmet und mit zeitlosen Themen überschrieben, die nicht nur zu Zeiten des Konzils eine Rolle spielten, sondern auch heute unser Leben prägen: 2014: König Sigismund - Jahr der Europäischen Begegnungen; 2015: Jan Hus - Jahr der Gerechtigkeit; 2016: Imperia - Lebendiges MIttelalter; 2017: Papst Martin V. - Jahr der Religionen; 2018: Oswald von Wolkenstein - Jahr der Kultur.

Die Universtätsstadt Konstanz ist die größte Stadt am Bodensee. Die gut erhaltene, da im Krieg unzerstörte Innenstadt grenzt direkt an die Schweiz, an den Bodensee und an den Seerhein, der hier den Obersee als breites Wasserband in nordwestlicher Richtung verlässt. Historische Zeugnisse begegnet man in Konstanz auf Schritt und Tritt. Das alte Kaufhaus am Hafen mit seinen von mächtigen Eichenbohlen überspannten Saal stammt aus dem 14. Jahrhundert. Es ist das größte erhaltene mittelalterliche Profangebäude nördlich der Alpen. Weil hier während des Konstanzer Konzils im Jahre 1417 die Papstwahl abgehalten wurde, nennt man es auch das '"Konzil". Erst vor kurzem entdeckten Archäologen beim Münster das Fundament eines römischen Kastells gigantischen Ausmaßes.

Die wertvollen Funde werden heute unter einer Glaspyramide präsentiert und können sowohl von oben als auch unterirdisch besichtigt werden. Wenige Schritte vom Münsterplatz entfernt dehnt sich der älteste Teil der Stadt, die Niederburg, aus. Hier lebten einst Handwerker und kleine Kaufleute. Heute sind urgige Weinstuben, kleine Mode- und Künstlerateliers sowie ausgefallene Handwerkerbetriebe und Cafés in die mittelalterlichen, teils windschiefen Häuser eingezogen und bewahren den Charme dieses liebenwürden Quartiers. Auch eine Kirche wird inzwischen als Restaurant und zu Wohnzwecken  umgenutzt.

Konstanz ist eine attraktive Einkaufsstadt, aber auch Kunst- und Kulturliebhaber finden in Konstanz ein Angebot, das sich sehen lässt: Im ältesten bespielten Theater Deutschlands präsentiert das stadteigene Ensemble eine große Bandbreite von Inszenierungen. Auch ein Philharmonisches Orchester wartet auf: Die Südwestdeutsche Philharmonie ist weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt.

Auch besondere Museen laden zum Besuch ein: Das "Rosgartenmuseum" in zwei mittelalterlichen Zunfthäusern ist sehr sehenwert. Hier ist u.a. ein zeitgenössicher Bericht zum Konzilgeschehen zu sehen. Zeitgemäß präsentieren sich das Archäologische Landesmuseum mit dem "ältesten Schiff" aus dem Bodensee und das Naturmuseum Konstanz beim Sea Life Centre am Hafen, wo der Lebenraum Bodensse mit seinen tierischen Bewohnern anschaulich gemacht wird.

Autor: Dr. Jörg Raach / www.berliner-kulturbrief.de
Fotos: Tourist Information Konstanz GmbH

 


Veröffentlicht am: 23.10.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit