Startseite  

28.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 24. Oktober 2012

(Michael Weyland) Die deutschen Verbraucher zeigen sich von der Euro-Krise nach wie vor unbeeindruckt: Drei Viertel aller Deutschen sind optimistisch, was ihren künftigen Lebensstandard betrifft. Die Lust aufs Geldausgeben ist groß - seit 2008 war die Konsumneigung der Deutschen nicht mehr so stark wie jetzt. Zudem investieren sie häufiger in Sachwerte, um einem möglichen Geldwertverlust vorzubeugen. Das kurbelt den Konsum an. Die Ergebnisse stammen aus der aktuellen IPSOS-Studie im Auftrag der auf Konsumentenkredite spezialisierten CreditPlus Bank. 73 Prozent aller Deutschen blicken optimistisch in die Zukunft. Im CreditPlus-Verbraucherindex entspricht dies einem Wert von 105.  Dieser ist damit genauso hoch wie noch vor einem Jahr und gegenüber dem Februar-Wert um einen Punkt gestiegen. Seit dem Tiefstwert im Februar 2008 mit 96 Punkten befindet sich der Werteindex in einem steten Aufwärtstrend.

Kunden der ING-DiBa können ab 1. November 2012 Aktien auch an den Börsenplätzen in Kanada und den USA handeln.  Der Online-Zugang zu den Märkten im gewählten Land sowie die Abrechnung der Order erfolgen jeweils in Echtzeit. Die Führung von Fremdwährungskonten ist durch die Abrechnung der Order in Euro nicht erforderlich. Tagesgleiche Teilausführungen werden zusammengefasst, so dass für die Kunden keine zusätzlichen Gebühren anfallen.

Halloween, die schaurigste Nacht des Jahres steht vor der Tür, am 31. Oktober gilt wieder: Süßes oder Saures? Doch Halloweenstreiche sind nicht immer harmlos: Die CosmosDirekt warnt, dass vorsätzlich verursachte Schäden wie zugeklebte Türschlösser, Farbe am Haus und zerkratzte Autotüren nicht von der Haftpflichtversicherung übernommen werden. Lediglich bei versehentlichen Missgeschicken greife dieser Schutz.

Es ist unfassbar, wie teuer alles in diesem Jahr geworden ist. Der teuerste Tankmonat aller Zeiten ist nur ein undankbarer Rekord von vielen, die beklagt werden müssen. Aus diesem Grund lohnt es sich nun erst recht, die eigenen Finanzen im Auge zu behalten. MoneyControl für iPhone und iPad hilft dabei. In der mobilen App ist es ganz leicht, neue Ausgaben genau in dem Moment zu verbuchen, in dem sie anfallen - etwa an der Supermarktkasse, im Restaurant oder im Kino. Diesen regelmäßigen Griff zum iPhone gewöhnt man sich ganz schnell an. Dafür haben die Anwender nun aber auch stets eine exakte Aufstellung passend zu ihren Ausgaben zur Hand. 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20121024_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 24.10.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit