Startseite  

23.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Seitensprünge - Auslöser minimieren und Eheprobleme frühzeitig erkennen

In Deutschland werden jährlich tausende von Ehen geschlossen – nicht wenige von ihnen zerbrechen nach einiger Zeit jedoch wieder aufgrund der verschiedensten Probleme. Die Scheidungsrate liegt fast schon höher als die, die die Zahl der für immer bestehenden Ehen beschreibt.

Die häufigsten Ursachen für schwerwiegende Eheprobleme und anschließende Scheidung sind meist Seitensprünge sowie mangelndes Vertrauen in den Partner. Meist hapert es auch an der Kommunikation zwischen den beiden Ehepartnern. Dazu kommen die einfachen Möglichkeiten durch das Internet, denn es ist sehr einfach, heute Dates für einen Seitensprung zu finden.

Wie lassen sich solche Probleme vermeiden?

Um Eheprobleme gleich von Anfang an zu vermeiden, sollte natürlich immer offen miteinander gesprochen werden. Eine Ehe erfordert nämlich viel Zeit und vor allem Vertrauen. Man muss dem Ehepartner vertrauen, um mit ihm zusammen leben zu können und nicht eines Tages einfach die Ehe zu beenden. Eine Ehe ist natürlich nicht so einfach zu beenden, denn dies zieht in der Regel einige Konsequenzen mit sich. Doch mit solch negativen Dingen sollte man sich erst dann befassen, wenn es definitiv zu spät ist. Bei vielen Paaren besteht jedoch noch Hoffnung, vollkommen unabhängig davon, wie oft sie miteinander Streiten oder sich in den Haaren haben. Wenn jedoch gar nichts mehr hilft und das gemeinsame Leben zerbricht, gibt es nach einer Zeit der Trauer glücklicherweise auch eine Singlebörse für einsame Männerherzen, die von vielen Anbietern zur Verfügung gestellt wird.

Eheprobleme sollten frühzeitig erkannt werden. Die Kommunikation zwischen den beiden Eheleuten ist in diesem Fall das absolute A und O, egal, um welches Thema es geht. Wenn Sie unzufrieden sind, müssen Sie es Ihrem Partner mitteilen. Wenn Sie sich beengt fühlen, muss Ihr Partner es wissen. Wenn Sie finden, dass Sie Ihren Partner zu selten sehen, müssen Sie es ihm sagen. Haben Sie Angst vor etwas oder denken, dass Sie einen Fehler gemacht haben, ist es entscheidend, dass Sie mit Ihrem Partner über Ihre Probleme, Ängste und Sorgen reden.

Vertrauen ist sehr wichtig

Neben der Kommunikation zwischen Ehepartnern ist vor allem das Vertrauen wichtig. So sollte nicht nur über Zweifel gesprochen werden, es kann auch nicht schaden, direkt heraus zu fragen, ob der Partner Ihnen etwas verheimlicht, wenn Sie dieses Gefühl haben.  Denken Sie, dass Ihr Partner tatsächlich etwas vor Ihnen verheimlicht und es Ihnen auch auf eine Frage hin nicht mitteilen möchte, so sollten Sie nicht sofort in Panik verfallen und das Handy auf verdächtige Anrufe oder SMS durchsuchen. Vielleicht möchte Ihr Partner Sie auch einfach mit etwas Nettem überraschen.

 


Veröffentlicht am: 29.10.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit