Startseite  

27.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: (k)ein Klimakterium

Um Männer und ihr Klimakterium ging es in meiner Wochenendkolumne. Es lag wohl nicht am schönen Wetter, sondern am Thema, dass so viele Männer wie selten auf eine Kolumne von mir reagierten.

Einige bestritten, dass wir Männer überhaupt so etwas wie ein Klimakterium erleben können. Sie verwiesen darauf, dass es bei uns im Unterschied zu den Frauen keine hormonelle Umstellung gibt. Sicherlich bleibt bei uns nach dem Klimakterium auch keine Regel aus - wie auch.

Und doch, die meisten Männer jenseits der 50 berichten davon, dass sich in diesem Alter bei ihnen etwas änderte. Dabei schlossen sie Einflüsse von Außen weitestgehend aus. Es passiert etwas mit ihnen, was sie nur schwer steuern konnten. Ob dafür nun Hormone, eine höhere Instanz oder die pure Angst vor dem Alter verantwortlich sind, ist eigentlich egal. Klar scheint zu sein, bei uns "alten Säcken" wie es im schon zitierten Buch "Kerle im Klimakterium" heißt - tut sich irgendwo zwischen 45 und 55 etwas.

Ich habe beispielsweise mit dem Sport angefangen, bin sogar mehrfach Marathon gelaufen. Es gab eine Trennung nach langer Ehe, ein Neuanfang und genussmaenner.de. Mein Leben vor dem 50. Lebensjahr hat nicht mehr so viel mit meinem heutigem zu tun. Ich lebe bewusster, gesünder (na, ja), unabhängiger und selbstbestimmter. Die Kehrseite ist das Single-Dasein. Von all dem berichteten sowohl die Autoren von "Kerle im Klimakterium", als auch zahlreiche Männer in ihren Mails an mich. Da scheint es Abläufe zu geben, die typisch für Männer so um die 50 sind.

Zu wissen, dass auch Männer so etwas wie das Klimakterium erleben und erleiden, ist das eine. Wir müssen mit dem Wissen aber auch verantwortlich umgehen. Denn leider war auch aus einigen Statements heraus zuhören, dass die Klimakteriums-Erfahrungen zu Depressionen auf der einen und einem regelrechten Jugendwahn auf der anderen Seite führen. Männer, wir sind über 50 und damit noch lange keine "alten Säcke". Doch das ist noch lange kein Grund zu meinen, die Freundin unserer jüngsten Tochter wäre jetzt die ideale Frau für uns. Deckt den Spiegel wieder ab und blickt mal kritisch hinein.

Ich mache mir jetzt mein cholesterinarmes Frühstück.

Ihnen wünsche ich ein schönes Frühstück. Kaufen Sie sich das Buch "Kerle im Klimakterium" und lassen Sie es auch Frauen lesen. Die wissen dann endlich, wie wir ticken.

 


Veröffentlicht am: 30.10.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit