Startseite  

23.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wohlfühltankstellen machen fit für den Winter

Wenn die nasskalte Jahreszeit beginnt, tut man gut daran, sich auf den Winter vorzubereiten. Jeder hat da so seine persönlichen Strategien. Tiere legen sich Vorräte an, verziehen sich in sichere Verstecke oder futtern soviel, dass es bis zum Frühjahr reicht. Das ist nicht unbedingt zur Nachahmung zu empfehlen, aber das Grundprinzip ist durchaus überlegenswert.

Warum sollten sich Menschen vor dem Winter nicht auch einen Energievorrat anlegen? Nicht unbedingt in Form von Kalorien, viel besser füllt man seine „seelische und körperliche Vorratskammer“ mit schönen Erinnerungen und beglückenden Wohlfühlmomenten.

Boxenstopp mit Gipfelblick im TAUERN SPA Zell am See - Kaprun

Das TAUERN SPA Zell am See Kaprun ist der ideale Ort zur Entschleunigung und Kraftquelle für Körper und Geist zugleich. Die Idee eines „Base Camps“, von dem aus man zu Expeditionen in den Nationalpark Hohe Tauern, aber auch zu Reisen ins Ich aufbricht, lag seiner Konzeption zu Grunde. Das stilvolle Resorthotel mit der modernern TAUERN SPA Wasser- und Saunawelt mit rund 20.000 m² bietet reichlich Raum zum Entspannen und Auftanken – an 365 Tagen im Jahr. Bei der „Expedition Zeit für sich“ schalten Erholungssuchende einen Gang zurück und sammeln bei einem Boxenstopp im TAUERN SPA Zell am See – Kaprun noch vor dem Winter neue Kraft.

Die architektonisch außergewöhnliche Ruheinsel zwischen Kitzsteinhorn und Zeller See ist eine wahre „Energietankstelle“ für Stressgeplagte. Das Package „Zeit für sich“ enthält drei Übernachtungen im Doppelzimmer zur Einzelnutzung und alle Base Camp Inklusivleistungen, wie SPA- und Saunaerlebnisse in einer der modernsten Wellness-Anlagen der Alpen. Mit im Paket, das ab 552,- Euro pro Person buchbar ist, sind eine 50-minütige Edelstein-Energiemassage, ein Alpenquell-Peeling und täglich geführte Expeditionen in den Nationalpark Hohe Tauern.

Günstiges Verwöhnwochenende in Bad Steben

Das Bayerische Staatsbad Bad Steben im Nordosten Bayerns bietet eine in Westeuropa einzigartige Heilmittel-Kombination aus Radon, Kohlensäure und Naturmoor. Den prickelnden  Stebener Säuerling schätzte man schon früher so sehr, dass die Bamberger Erzbischöfe sich das Wasser von reitenden Boten in ihre Residenz bringen ließen und ein Medicus des 18. Jahrhunderts schrieb: „Der Stebener Sauerbrunnen ist mit keinem Gold zu bezahlen.“ So viel muss man heutzutage nicht ausgeben, um in den Genuss der heilsamen Quellen zu gelangen. Im Gegenteil, je nach gebuchter Kategorie kann man im beschaulichen Kurort im Naturpark Frankenwald schon ab 99,- Euro ein Verwöhnwochenende verbringen. Zur Pauschale gehören zwei Übernachtungen mit Frühstück, eine Aroma-Wohlfühlmassage, ein Begrüßungsgetränk und ein VIP-Jeton für die Spielbank Bad Steben (Zutritt ab 21 Jahren) sowie eine Tageskarte für die Therme Bad Steben mit großzügigen Wasserwelten, Saunaland, Wellness-Dome und Wellness-Zentrum. Hier kann man sich mit allen Sinnen Wasser, Wärme und Klängen hingeben, Entspannen an der Sprudelschlange, sanften „Klangduschen“ lauschen, warmen Tropenregen spüren, tief durchatmen in der Salzgrotte oder sich von feinperliger Kohlensäure kitzeln lassen.

Verführerische Angebote

In Samnaun-Dorf, auf der Schweizer Seite des Dreiländerecks Schweiz-Italien-Österreich in rund 1.850 m Höhe über dem Meer empfängt das Wellness Hotel Chasa Montana seine Gäste mit familiärer Atmosphäre. Im 4-Sterne-Superior Hotel finden sie individuellen, unkomplizierten Urlaubsgenuss,  wie Wellness- und Badefreuden im neuen Montana Spa und Kulinarik in vier à la carte Restaurants. Im Dezember bietet das Hotel ein rundum verführerisches Romantik-Arrangement an. Es enthält drei Nächte mit Verwöhn-Halbpension, ein Samnauner Kräuterbad für zwei mit je einem Glas Prosecco, ein Frühstück am Zimmer und einen Wellnessgutschein im Wert von 25,- CHF pro Person. Bei der Ankunft stehen zur Begrüßung eine gut gekühlte Flasche Rosésekt und eine „süße Verführung“ am Zimmer bereit. Der kulinarische Höhepunkt ist das dreigängige Candlelight Dinner mit Weinbegleitung am dritten Abend. Vom 30.11. bis 22.12.2012 und vom 05.01. bis 26.01.2013 ist die Pauschale für 755,50 CHF pro Person buchbar. Das Chasa Montana liegt übrigens an der höchstgelegenen Zollfrei-Schoppingmeile Europas. Bis zu 30% kann man in den ZEGG Stores beim Einkauf von hochwertigen Markenartikeln wie Mode, Schmuck oder Parfums sparen. Da lohnt sich der Einkaufsbummel zu zweit auf jeden Fall.

Foto: Hotel Chasa Montana

 


Veröffentlicht am: 15.11.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit