Startseite  

23.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Graue Männer

Ich hatte gestern einen schönen Nachmittag, denn ich war mit einer sehr lieben Kollegin shoppen. Ja, das mache für mein Leben gern. Vor allem dann, wenn ich andere beraten kann. In dem Fall brauchte Frau etwas für die nächsten Clubbesuche. Kein Problem, wir wurden sehr schnell fündig und die Auswahl war riesig. Am Ende gefielen uns beide zwei Kleider so gut, dass wir damit zur Kasse zogen.

Dann drehte meine Kollegin den Spieß um und ich war dran. Doch was ich in den meisten Geschäften in den Berliner Potsdamer-Platz-Arkaden vorfand, verschlug mir doch die Sprache. Mann scheint diesen Winter entweder Kapuzenshirt oder Strickjacke zu tragen. Noch schlimmer war, dass ich den Eindruck hatte, in den meisten Geschäften hängen die gleichen Teile, nur von asiatischen Näherinnen mit jeweils anderen Labels versehen. Am schlimmsten war für mich, dass Farbe bei der Herbst- und Wintermode wohl vergessen wurde. Was hatte ich da vor einigen Monaten eigentlich auf den Modemessen gesehen? Da war Farbe angesagt. Auf dem Weg in die Boutiquen muss die abhanden gekommen sein. Lediglich bei den nobleren Marken sah es etwas besser aus.

Mir fehlte jedoch nicht nur die Farbe, sondern auch ein gewisser Chic bei dem Männer-Wintersachen. Vieles war mir zu sportlich, zu grob, zu wenig angenehm auf der Haut. Unverständlich war auch, dass es deutlich mehr sommerlich-leichte Hosen als solche für die aktuelle Wetterlage gab. Sollte das ein Hinweis der Modeindustrie auf einen milden Winter sein. Das wäre mal ein neues Wetterorakel.

Am Ende des Shoppingbummels hatte ich dann doch eine Strickjacke in einem Rostton und einen tollen Mantel in einem gedeckten Orange in meiner Einkaufstüte. Wollen Männer keine Farbe oder wird uns die (von wem auch immer) vorenthalten? Vielleicht kommen ja vor Weihnachten noch andere Klamotten in die Läden. Das wäre zumindest ein Grund, mit meiner Kollegin erneut auf Shoppingtour zu gehen.

Nun mache ich mir erst einmal mein Frühstück - mit roten Tomaten, grünen Gurken, dunkelbraunen Brötchen und tiefschwarzem Kaffee

Ihnen wünsche ich ein schönes Frühstück und demnächst einen erfolgreiche Shoppingtour.

 


Veröffentlicht am: 15.11.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit