Startseite  

22.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Quito: Hotel „Casa Gangotena“ mit Gastro-Tour


Ecuador-Reisende mit einem feinen Gaumen müssen auch in Quito nicht auf außergewöhnliche kulinarische Erlebnisse verzichten. In der am höchsten gelegenen Hauptstadt der Welt bietet das Hotel „Casa Gangotena“ seinen Gästen eine Gastro-Tour an.

Chefkoch Andrés Dávila nimmt interessierte Gourmets mit auf einen Spaziergang der Sinne und des Geschmacks, der über Märkte, zu Ständen und fliegenden Verkäufern sowie in Lebensmittelgeschäfte in den traditionellen Barrios rund um die Plaza San Francisco führt.

Erdnüsse in Honigmantel

Ein typischer Stopp des Schlemmerrundgangs sind die Lädchen, in denen die beliebten ecuadorianischen Snacks „Colaciones“ von Hand hergestellt werden, das sind geröstete Erdnüsse in einem Zucker- und Honigmantel. Gleich daneben verkaufen Händler Blätter aus der Amazonasregion, die von den Indígenas dort als Wachmacher benutzt werden. Auch Kamillenblüten und frische Aloe Vera von der Küste gibt es dort bergeweise.

Alfalfa-Sprossen


Ein paar Straßen weiter führt Dávila seine Gäste zu einer Art „Speed-Tasting“ auf einen traditionellen Lebensmittelmarkt. Wer einen Eiweiß-Drink mit Alfalfa-Sprossen probiert hat, staunt ein paar Stände weiter über 300 Arten von Kartoffeln, bevor die exotischen Düfte der Fruchthalle Appetit auf einen Obstsalat wecken.

„Limpias“

Ein Bereich des Marktes darf auch bei einer kulinarischen Tour nicht fehlen: die farbenfrohen Stände der Heiler. Die Frauen, die dort ihr beeindruckenden Wissen über Kräuter aus allen Teilen Ecuadors weitergeben, führen so genannte „Limpias“ durch. „Limpias“ sind Reinigungen für Körper und Seele, die den Behandelten neue Kraft und Energie schenken.

Mehlmann

Auch ein Stopp bei den letzten Mühlen Quitos, den „Molinos de San Martín“, ist ein Erlebnis. In diesem Familienbetrieb mit drei Generationen erfahren die Teilnehmer alles über die verschiedenen Mehlsorten Südamerikas, die aus den zahlreichen Körnern und Hülsenfrüchten hergestellt werden.

35 Euro

Die Gastro-Tour mit Chefkoch Andrés Dávila durch die Altstadt Quitos ist ausschließlich Gästen des Hotels „Casa Gangotena“ vorbehalten. Sie kostet 45 US-Dollar (etwa 35 Euro) und muss spätestens 48 Stunden im Voraus reserviert werden.

31 Zimmer

Das im Oktober 2011 eröffnete Boutique-Hotel „Casa Gangotena“ liegt direkt an der Plaza San Francisco in der Altstadt von Quito. Es wurde 2012 von der US-amerikanischen und englischen Ausgabe der Zeitschrift „Condé Nast Traveller“ als eines der „The World’s Most Exciting New Hotels“ in die jährliche „Hot List“ gewählt. Das elegante Luxushotel hat 31 Zimmer auf drei Stockwerken. Jedes Zimmer ist individuell designt und mit einem modernen, aber komfortablen Interieur ausgestattet. Chefkoch Andrés Dávila serviert im Hotelrestaurant traditionelle ecuadorianische Gerichte mit einem zeitgenössischen Twist.

Text: „Casa Gongotena“/BG
Fotos: “Casa Gongotena”

 


Veröffentlicht am: 25.11.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit