Startseite  

29.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

GIUSEPPE VERDI: SIMON BOCCANEGRA

SIMON BOCCANEGRA gehört sicher nicht zu den bekanntesten Opern Verdis. Als Auftragswerk für das Teatro La Fenice 1856 vollendet, fiel die Uraufführung des Dogen-Dramas am 12. März 1857 beim enttäuschten Publikum, das die gewohnten, mitreißenden Arien vermisste, gnadenlos durch und verschwand bald wieder aus den Spielplänen. Der Komponist selbst war zutiefst enttäuscht, glaubte er doch, mit SIMON BOCCANEGRA „etwas Passables geleistet“ zu haben. Erst 1881 erfolgte am Teatro alla Scala in Mailand die Premiere von Verdis umfassend überarbeiteter Neufassung des Stückes, die diesmal sowohl bei Publikum als auch Kritik großen Beifall fand. Ein „Publikumsstück“ wird diese Oper jedoch nie. Aber sie ist eine der eigenartigsten und schönsten Schöpfungen Giuseppe Verdis. Denn der Logik scheint sich das Stück umso mehr zu entziehen, je mehr man sie sucht…

Eine mitreißende Aufführung des Dramas aus dem Teatro Comunale di Bologna 2007 mit einem grandiosen ROBERTO FRONTALI in der Titelpartie liegt nun bei Arthaus Musik als DVD vor. Der italienische Bariton ist gern gesehener Gast an den größten Opernhäusern der Welt wie dem Teatro alla Scala in Mailand, dem Royal Opera House Covent Garden, der Metropolitan Opera New York sowie dem Zürcher Opernhaus. Als Simon Boccanegra war Frontali zudem 2006 an der Deutschen Oper Berlin in der Lorenzo Fiorini-Inszenierung der Verdi-Oper zu erleben.

Dem noch jungen Dirigenten MICHELE MARIOTTI (Jahrgang 1979), der 2005 mit Rossinis IL BARBIERE DI SIVIGLIA sein Opern-Debut am Teatro Verdi in Salerno gab, bescherte der überaus große Erfolg dieser Produktion übrigens die Position des Chefdirigenten am Teatro Comunale di Bologna.

Gesungen in italienischer Sprache

ROBERTO FRONTALI Simon Bocanegra
CARMEN GIANNATTASIO Amelia Grimaldi
GIACOMO PRESTIA Jacopo Fiesco
GIUSEPPE GIPALI Gabriele Adorno
MARCO VRATOGNA Paolo Albiani
ALBERTO ROTA Pietro
ENEA SCALA Capitano dei balestrieri
LUCIA MICHELAZZO Ancela di Amelia
CHOR UND ORCHESTER DES TEATRO COMUNALE DI BOLOGNA

Dirigent MICHELE MARIOTTI
Inszenierung GIORGIO GALLIONE
Chorleitung PAOLO VERO
Kostüme & Bühnendesign GUIDO FIORATO
Licht DANIELE NALDI

Lifemitschnitt aus dem Teatro Comunale di Bologna 2007

Weitere Informationen: ARTHAUS MUSIK

Lesen Sie auch diese Artikel:

40. Dresdner Musikfestspiele
Une symphonie fantastique!
ESSENTIA - Töne und Farben
8.700 km bis zum großen Auftritt
Young Euro Classic - von weltumspannender Musikalität
Trommelwirbel für Young Euro Classic 2017
Hybrid-Piano versus Flügel
Gustav Mahler auf dem Hybrid-Digitalpiano
Arvo Pärt - der meistgespielte lebende Komponist
Seoul Tutti Ensemble in Berlin
Musik & Theater vom Feinsten
40. Dresdner Musikfestspiele
Die Philharmonie der Animato Stiftung
Hier spielt die Zukunft
Poesie der kleinen Töne
Usedomer Musikfestival
Harff trifft: Dr. Gabriele Minz - Unternehmerin
Harff trifft: Vera Gäde-Butzlaff - Ballettfan und Vorstandvorsitzende
Ist die Oper auch etwas für junge Leute?
Qualität und Weltoffenheit
Prominente stehen Pate
Kasachisch - Klassisch - Kool
Stimmen Sie ab!
Viele auf einen Streich!
Spitzen Sie die Ohren!
Auch das Herz hat Ohren"...
100 Tage, 101 Überraschungen
Young Euro Classic 2016
Osterüberraschung
Young Euro Classic 2016 - Vorfreude!
Carnival Fantasy - Ein KARNEVAL DER TIERE und andere Phantasien
Jonas Kaufmann singt sich zum Doppelsieg
Simonetta Ginelli in Bethlehem
Neues aus der Festivalwerkstatt
Erste Tour „Baltic Sea Landscapes“ im April 2016
HipHop trifft Klassik
Ode an die Freu(n)de
ECHO Klassik 2015 für „Richard Strauss und seine Heldinnen“
Europäischer Komponistenpreis geht an Türkin Sinem Altan
„Geh aus, mein Herz ...“
ZEIGEN, WAS IN EUROPA STECKT - YOUNG EURO CLASSIC 2015
Sie kommen!
Und sie spielen doch
Young Euro Classic sucht
Neulinge bei Young Euro Classic
Die Young Euro Classic Paten
Young Euro Tarzan
Boston Philharmonic Youth Orchestra in Berliner Philharmonie
Ein bisschen Frieden
Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker
YOUNG EURO CLASSIC 2015: Voilà - Das Programm
Young Euro Classic: Ticketstart
Depeche Mode meets Beethoven
5. Internationaler Deutscher Pianistenpreis
SHOSTAKOVICH: Complete Symphonies and Concertos
Young Euro Classic für Sie
Guido’s Orchestra: "Das Beste - Das Rendezvous von Pop und Klassik"
Herzliche Grüße und gute Wünsche aus der Festivalwerkstatt
TUTTO PUCCINI
Richard Georg Strauss 150. Geburtstag
Südafrika feiert die Freiheit
SKANDAL! Strawinsky und die „Rohheit des Rhythmus“
Daana - das Gesicht von Young Euro Classic 2014
Young Euro Classic hoch Zwei!
Hohe Ehrung für "MAESTRO OR MEPHISTO – THE REAL GEORG SOLTI"
Johann Sebastian Bach e d i t i o n: "Matthäus-Passion"
MARSHALL & ALEXANDER: „Best Of Top 10 des Himmels“
Europäischer Komponistenpreis an Olga Viktorova
Großer Auftritt für das MINI Signalhorn-Ensemble
Klingende Malerei- 2
International Classical Music Award 2012 für Carlos Kleiber
THE TEN TENORS - Neues Album und Deutschland-Tour
MARCO ENRICO BOSSI
Falk & Sons: Celebrate Bach
Europäischer Komponistenpreis an Gonzalo Grau aus Venezuela
Young Euro Classic: Besucherrekord
Geliebte Seelenlust
David Garrett 2010 das Maß der Dinge
200. Geburtstag von Franz Liszt
Marshall & Alexander auf „Paradisum“-Tournee
Look at Beethoven 2010
Sternstunden der Oper
Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik 2009 für Dido & Aeneas
Martina Kirchhof : Merci bien, Pardessus!
Georg Friedrich Händels auf Blu-ray Disc
Barockstar – Georg Friedrich Händel
Opern Exklusiv
Wien feiert Joseph Haydn
Walter Levin und das LaSalle Quartett - Eine musikalische Biografie
Apassionata & Friends
Giuseppe Verdi: Rigoletto
Arndis Halla „Edda“
Cult Opera - zehn Opern aus der Hamburgischen Staatsoper
Schallplattenpreis für Walter Felsenstein Edition
Die Konzerte der Meister – von Meistern gespielt
Giacomo Puccinis MANON LESCAUT auf DVD
Walter Felsenstein-Edition
Arthaus Musik und TDK veröffentlichen erste Blu-ray Titel: LA TRAVIATA
Nessun Dorma – Great Voices
„Buonanotte Amore“
Andreas Scholl - Countertenor
Johannes Tonio Kreusch: Art of the Guitar
Cecilia Bartoli, Philippe Jaroussky und José Carreras erhalten den ECHO Klassik 2008
CARLOS KLEIBER – Probe und Aufführung
Nacht und Träume - Franz Schubert
Netrebko gewinnt Classical BRIT Award
Kurt Masur erhält Wilhelm-Furtwängler-Preis
Aufsehenerregender Fund: Bach-Partitur in Halle aufgetaucht
Der Klassik(ver)führer
Klassische Musik

 


Veröffentlicht am: 06.06.2008

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit