Startseite  

23.02.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 26. November 2012

(Michael Weyland) Das Niedrigzinsumfeld ist aktuell nicht nur für Baufinanzierungen attraktiv, sondern auch eine gute Gelegenheit, mittels Umschuldung vorhandene Konsumentenkredite durch einen neuen Kredit zu einem niedrigeren Effektivzins abzulösen. Dank des niedrigeren Zinssatzes kann die Rate reduziert oder die Laufzeit verkürzt werden. So lässt sich die individuelle Vermögenssituation verbessern.  Eine Umschuldung bietet sich nach Ansicht des Vergleichsportals Vergleich.de bei einem alten Ratenkredit an, der in einer Hochzinsphase abgeschlossen wurde, bei den meist teureren Dispositionskrediten oder wenn mehrere Kredite mit unterschiedlichen Konditionen vorliegen. Durch die Umschuldung auf einen einzelnen Ratenkredit könne  der Kreditnehmer viel Geld einsparen. Darüber hinaus gewinnt er einen leichteren Überblick über Laufzeit, Zins und Tilgungsrate und benötigt weniger Zeit bei der Verwaltung.

Wer heute ein gebrauchtes Auto kaufen will, lässt sich kaum die Katze im Sack andrehen, denn: 75 Prozent der Autofahrer informieren sich vor dem Autokauf im Internet über mögliche Gefahren. Das ergab eine bundesweit repräsentative Umfrage im Auftrag der Initiative „Sicherer Autokauf im Internet“ (ISAK) unter 1.020 Autofahrern.  Mehr als die Hälfte der deutschen Autofahrer (56 Prozent) hat keine Bedenken im Internet ein Fahrzeug zu suchen oder anzubieten. Knapp ein Viertel (24 Prozent) ist hingegen auf der Hut. Die größte Sorge dabei ist mit 87 Prozent, dass ein Auto versteckte Mängel haben könnte, die im Inserat verschwiegen wurden.  Die Skepsis, dass das Auto manipuliert worden sein und das Misstrauen, dass es sich um ein Scheinangebot handeln könnte, folgen mit 81 und 65 Prozent auf Platz zwei und drei.

Von knapp 38 Millionen Steuerpflichtigen in Deutschland geben laut statistischem Bundesamt knapp 13 Millionen ihre Steuererklärung nicht ab. Denn vielen sind die Steuerformulare zu kompliziert und die gesamte Prozedur zu aufwändig. Das muss nicht sein - mit der aktuellen Version von QuickSteuer 2013 von Lexware, die ab Ende November 2012 verfügbar ist,  lässt sich die ungeliebte Steuererklärung ganz komfortabel erledigen. Das Programm führt Schritt für Schritt durch die Steuererklärung, der Anwender benötigt keinerlei Vorkenntnisse.  QuickSteuer 2013 hilft mit umfangreichen Funktionen und aktuellen Formularen dabei, ganz ohne Vorkenntnisse schnell und einfach zu viel bezahlte Steuern zurück zu bekommen.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20121126_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 26.11.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit