Startseite  

23.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Günstig, schnell und bequem nach Österreich

Mit täglich 33 Direktverbindungen aus Deutschland und zahlreichen einfachen Umsteigeverbindungen sind viele der schönsten Skigebiete Österreichs mit dem Zug gut erreichbar – sei es das Ötztal, Zillertal, Innsbruck, Stubaital, Pitztal, St. Anton am Arlberg, die Skiregion Brixental mit Kitzbühel und Hopfgarten, oder Ski amadé zum Beispiel mit Saalfelden, Gasteiner Tal, St. Johann/Pongau und dem Ort der alpinen Ski-WM vom 4. bis zum 17. Februar 2013, Schladming.

Mit dem Europa-Spezial bietet die Deutsche Bahn einfache Fahrten nach Österreich, ab 39 Euro in der 2. Klasse und ab 69 Euro in der 1. Klasse an (auf kürzeren Verbindungen schon ab 19 Euro in der 2. Klasse). Die BahnCard 25 bietet 25 Prozent Rabatt auf das Europa-Spezial. Eigene Kinder unter 15 Jahren reisen sogar kostenfrei mit (Eintrag auf der Fahrkarte erforderlich). Das Europa-Spezial ist zuggebunden, hat drei Tage Vorkaufsfrist und ist erhältlich, solange der Vorrat reicht.

Morgens noch entspannt in Köln, Frankfurt, Hamburg oder Berlin frühstücken und schon am frühen Abend ausgeruht erste Schritte im feinsten Schnee machen? Ja, gerade auch bei weiten Reisewegen können Winterurlauber die Vorteile der Anreise per Bahn genießen: schnell und sicher am Ziel, kein Stress auf verschneiten Straßen, kein Stau, kein teurer Tankstopp, keine Vignette. Stattdessen Bewegungsfreiheit im Zug und schon beim Mittagessen im Bordrestaurant den Panoramablick auf die winterliche Landschaft genießen.

Mobil vor Ort auch ohne Auto

Ein Auto braucht man im Skiurlaub in Österreich wirklich nicht mehr. In zahlreichen Orten wie zum Beispiel St. Anton am Arlberg, Brixental, Kitzbühel, Hopfgarten, Bad Gastein oder Schladming liegt der Bahnhof praktisch an der Piste. Darüber hinaus gibt es in fast allen Wintersportorten regelmäßige Shuttlebusse, die den Bahnreisenden direkt zum Lift bringen. Und oft sind der Skipass oder die Gästekarte der Unterkunft auch gleichzeitig die Mobilitätskarte für den Wintergast. Im Zillertal etwa sorgt der „Zillertaler Superskipass“ für die kostenfreie Mobilität, im Stubaital ermöglicht dies der gemeinsame Skipass für alle Skigebiete im Tal. Im Pitztal – dem Tal mit dem höchsten Café Österreichs auf 3.440 Metern Höhe – ist für alle Übernachtungsgäste der Pitztaler Regiobus kostenfrei nutzbar. Der Bustransfer von Ötztal-Bahnhof nach Sölden ist in vielen Urlaubspaketen ebenfalls ohne Extrakosten integriert.

Gepäck – für Bahnreisende kein Problem

Das Wintergepäck lässt sich in der Bahn problemlos und ohne Zusatzkosten mitnehmen. Wer ohne Skiausrüstung mit dem Zug anreist, profitiert bei zahlreichen Verleihservices vor Ort von besonderen Tarifen. Bei rund 600 „Sport 2000 Rent“-Geschäften in Österreich, Deutschland, Italien, Tschechien, der Schweiz, Frankreich und Andorra zum Beispiel erhalten BahnCard-Inhaber zehn Prozent Ermäßigung auf die ortsüblichen Preise beim Verleih von Ski- und Snowboardausrüstung sowie von Funsportgeräten. (Buchung online unter www.sport2000rent.at/bahncard).

Alle Informationen zum Bahnangebot nach Österreich gibt es unter www.bahn.de/oesterreich. Einen Vergleich von Reisezeiten, Kosten und Umweltbelastung bei der Anreise mit Zug, Auto oder Flugzeug bietet der Verkehrsmittelvergleich auf bahn.de.

Übrigens: Manchmal ist die Bahn gar nicht so schlecht wie ihr Ruf. Am 29.11. schaffte es die Bahn trotz einer Umleitung und 20 Minuten Verspätung in Nürnberg sieben Minuten vor der fahrplanmäßigen Ankunft in München Hauptbahnhof zu sein. Da reichte es vor der Weiterfahrt nach Salzburg noch für eine Leberkäse-Semmel.

 


Veröffentlicht am: 05.12.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit