Startseite  

21.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Lexus GS 250 F-Sport-Autotipp von Michael Weyland



Heute geht es wieder einmal um ein Auto aus dem Land, in dem die Sonne aufgeht. Und auch ein Lächeln, wenn man das Auto sieht. Den Lexus GS 250 F-Sport.

Darum geht es diesmal!

Also gut, ich könnte jetzt boshaft sein und für mich behalten, was das ?F-Sport? beim Lexus GS 250 bedeutet. Aber ich will mal nicht so sein. Das F steht für den Fuji Speedway, eine Rennstrecke, auf der auch alle F-Sport-Modelle von Lexus getestet werden.



Das Outfit!

Die mittlerweile vierte Generation der Lexus GS Baureihe ist seit Mitte 2012 zu haben, die neue GS Generation repräsentiert die jüngste Entwicklungsstufe der Lexus Designsprache ?L-finesse?. Die markante und dynamische Sportlimousine verfügt unter anderem über einen Kühlergrill, bei dem der obere und der untere Teil zu einem zusammenhängenden Designelement in Form eine ?Diabolo?-Form werden.

Power und Drive!

Den GS gibt es als GS 450h und als GS 250, wir waren bescheiden und haben letzteren getestet. Wobei bescheiden aber auch etwas anderes ist, wenn man ehrlich ist. Erstmals ist der GS 250 mit einem 2,5 Liter V6-Benzinmotor zu haben. Der V6 hat eine D-4 Direkteinspritzung, seine Leistung liegt bei 154 kW (209 PS). So gerüstet braucht der Lexus GS 250 aus dem Stand exakt 8,6 Sekunden auf 100 km/h, seine Höchstgeschwindigkeit erreicht er bei 230 km/h. Der Verbrauch liegt bei 8,9 Litern auf 100 km, die CO2 ?Emissionen bei 207 g/km.

Die Innenausstattung!

Der von uns getestete F-Sport hat neben der GS-Grundausstattung zusätzlich die Inhalte der Executive Line, beispielsweise elektrisch heranklappbare und automatisch abblendende Außenspiegel, Komfortsitze in Leder mit Sitzheizung und -belüftung vorne. F SPORT spezifisch sind beispielsweise Lexus Card Key, Sportsitze in Leder im F SPORT Design, ein elektrisches Sonnenschutzrollo und einiges mehr.

Die Kosten!

Der GS 250 kostet als F-Sport 59.500,-- Euro. Aber die sind angemessen, denn der F-Sport bringt dicke Brocken wie das adaptive Fahrwerk AVS (Adaptive Variable Suspension) mit, das Festplatten-Navigationssystem mit 8-Zoll-Farbdisplay oder auch19-Zoll-Leichtmetallräder.

Das Gesamtbild!

Wie sagt der Schwabe? Was nix kost, ist nix. Im Falle des Lexus GS 250 F-Sport kann man das jederzeit unterschreiben. Der Wagen sieht nicht nur klasse aus, er ist auch technisch State of the Art. Viel Spaß damit!

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter http://www.was-audio.de/aatest/2012_kw_51_Lexus_GS_250_F-Sport_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © Lexus

 


Veröffentlicht am: 17.12.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit