Startseite  

22.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Märchenzeit

Früher vertrieben sich die Menschen die in dieser kalten und dunklen Jahreszeit damit, im häufig einzigen beheizten Raum zusammenzusitzen und sich Geschichten zu erzählen. So entstanden viele Märchen. Die sammelten einst die Gebrüder Jacob und Wilhelm Grimm und schrieben sie auf. Heute vor 200 Jahren erschienen erstmals ihre "Kinder- und Hausmärchen".

Seit dem begleiten uns Figuren wie Hänsel und Gretel, Schneewittchen, die Hexe, der Wolf und die sieben Geislein, der Froschkönig, Rapunzel, Rotkäpchen oder Aschenputtel durch das Leben. Zuerst bekam ich die Märchen vorgelesen, dann verschlang ich sie selbst und selbst heute lese ich Märchen noch gern - nicht nur die der Grimms, sonder die vieler anderer Autoren und aus allen Herren Ländern.

Lieb sind mir immer noch die Hausmärchen, obwohl sie mir als Kind auch Angst gemacht haben. Noch heute finde ich, dass viele Computerspiele fast harmlos gegenüber den Märchen sind, die man mir bereits in sehr jungen Jahren vorgelesen hat. Da wurden Menschen eingesperrt, gefoltert, verzaubert, gemästet und auf alle erdenkliche Art und Weise vom Leben zum Tod befördert. Das immer das Gute siegt, habe ich erst später begriffen und so wirklich hat es mich lange nicht getröstet.

Sicherlich war es für die Menschen vor mehreren Hundert Jahren sehr viel tröstlicher, sich vorzustellen, dass das Schicksal schon hier auf Erden dafür sorgen kann, dass es ihn besser geht. Das wollen uns Märchen bis heute sagen - und ich finde es schön. Nicht immer ist man nur seines Glückes Schmied. Manchmal muss es auch ziemlich drunter und drüber gehen, bis es Gold vom Himmel regnet oder der Geliebte in den Arm genommen werden kann.

Ich mache mir jetzt mein Frühstück. Vielleicht passiert mir ja noch etwas märchenhaftes

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. Lesen Sie doch mal wieder in ihrem alten Märchenbuch oder verschenken Sie eins. Schließlich ist die Weihnachtszeit auch Märchenzeit.

 


Veröffentlicht am: 20.12.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit