Startseite  

22.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Neuer Ford Fiesta Van ab Januar bestellbar

Der neue Ford Fiesta Van ist nach dem Facelift des Fiesta in Deutschland ab Januar 2013 zum Einstiegspreis von 10 240 Euro (netto) bestellbar. Der dreitüriger Kastenwagen mit Lkw-Zulassung unterscheidet sich von der Limousine unter anderem durch den Wegfall der Seitenscheiben hinter der B-Säule. Der Van wird in Deutschland neben der Basisversion in den Ausstattungsvarianten „Econetic“ (ab 13 800 Euro) und „Sport“ (ab 15 090 Euro) verfügbar sein (jeweils Netto-Preise).

Zur Serienausstattung gehören unter anderem ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD), elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel, ein Bordcomputer, ein höhenverstellbarer Fahrersitz, elektrische Fensterheber, ein Front-Airbag für den Fahrer, das Anti-Fehlbetankungssystem Ford Easy Fuel, eine elektromechanische Servolenkung (EPAS) sowie eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung.

Das Fahrzeug bietet bis zu 1000 Liter Laderaumvolumen und bis zu 443 kg Nutzlast bei einer Laderaumlänge von 1,29 Meter. Cockpit und Laderaum werden durch eine halbhohe Trennwand aus Stahl mit aufgesetztem Gitter voneinander separiert. Vier Verzurrösen sowie eine vollflächige Laderaummatte aus Gummi sind serienmäßig.

Ein Novum in diesem Fahrzeugsegment ist das sprachgesteuerte Multimedia-Konnektivitätssystem Ford Sync mit Notruf-Assistent, das für den neuen Ford Fiesta Van „Sport“ zum serienmäßigen Lieferumfang gehört und für die beiden anderen Ausstattungsvarianten auf Wunsch lieferbar ist (Netto-Preis: 250 Euro). Im Falle eines Unfalls benachrichtigt der Notruf-Assistent die Rettungskräfte – und zwar in 26 europäischen Ländern jeweils in der Landesprache. Der Fahrzeugstandort wird hierbei mittels GPS-Daten übermittelt.

Ein Plus an Sicherheit bietet das Active City Stop-System, das für den Ford Fiesta Van auf Wunsch verfügbar ist: Um Auffahrunfälle bei geringen Geschwindigkeiten zu reduzieren, überwacht ein Laser-Sensor kontinuierlich den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Wenn das vorausfahrende Fahrzeug langsamer wird oder abrupt bremst, erhöht das System frühzeitig den Bremsdruck und leitet sogar selbstständig den Bremsvorgang ein. Ein Berganfahr-Assistent gehört für die Ausstattungsvarianten „Econetic“ und „Sport“ zum serienmäßigen Lieferumfang.

Für den Fiesta Van sind ein Benziner und drei Diesel lieferbar. Ein 1,25-Liter-Benziner mit 60 kW / 82 PS und einem Norm-Verbrauch von 5,2 Litern je 100 Kilometer (CO2: 120 g/km). Ein 1,5-Liter-TDCi-Diesel mit 55 kW / 75 PS und einem Verbrauch: von 3,7 l/100 km (CO2: 98 g/km). Ein 1,6-Liter-TDCi-Diesel mit 70 kW / 95 PS und einem Verbrauch 3,6 l/100 km (CO2: 95 g/km) sowie ein 1,6-Liter-TDCi-Diesel Econetic mit 70 kW / 95 PS und serienmäßigem Start-Stopp-System und einem Verbrauch: 3,3 l/100 km (CO2: 87 g/km). (ampnet/nic)

Foto: Auto-Medienportal.Net/Ford

 


Veröffentlicht am: 26.12.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit