Startseite  

23.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Anchorage – die etwas andere Seite der USA

Gegen Kälte, Schnee und lange Nächte haben die Alaskaner ein Rezept: Tolle Events zum Zuschauen, Mitmachen und Spaß haben. Bei Besuchern aus aller Welt kommt dies bestens an. Start und Ziel dieser beliebten Veranstaltungen ist Anchorage, die Metropole im Süden des Landes.

Anchorage "Fur Rendezvous": Spiel, Sport und jede Menge Spaß

In der Zeit um 1900 florierte der Pelzhandel in Alaska. Wenn die Trapper nach Monaten der Einsamkeit und Entbehrungen aus der Wildnis in die Stadt zurück kamen, wollten sie nicht nur Geschäfte machen, sondern auch feiern. So entstand „Fur Rendezvous“ (Fur bedeutet Pelz). Ein Event, der sich bis heute zu einem der größten Winterfestivals in Nordamerika entwickelt hat. Der Fur Rondy, wie die Einheimische salopp dazu sagen, ist eine einzigartige Mischung aus Karneval, originellen Sportwettbewerben, Hundeschlittenrennen und Musikaufführungen. 22. Februar bis 3. März 2013

Iditarod – Hunde und Menschen am Limit

Das härteste Hundeschlittenrennen der Welt wird jedes Jahr Anfang März ausgetragen. „The Last Great Race” führt die Musher und rund 1.000 Schlittenhunde über eine Strecke von 1860 Kilometer vom Start in Anchorage durch die unberührte, in Eis erstarrte Wildnis Alaskas bis nach Nome am Beringmeer. Die besten Teams kommen nach neun Tagen ins Ziel. Der „Iditarod“ geht auf das Jahr 1925 zurück. Damals war in Nome unter den Einwohnern Diphterie ausgebrochen. In einem beispiellosen Wettlauf gegen die Zeit transportierten insgesamt zwanzig Musher mit mehr als 100 Hunden das Serum bis ans Beringmeer. Start: 2. März 2013

Tour of Anchorage: Stadt im Langlauffieber

Die vielen Parks von Anchorage sind im Winter von einem 200 Kilometer umfassenden Langlaufnetz durchzogen. Kein Wunder, dass sich die Einwohner nach Feierabend und an den Wochenenden die Langlaufski anschnallen und loslaufen können. Kein Wunder also, dass im Winter zahlreiche Langlaufwettbewerbe stattfinden – der traditionsreichste ist die Tour of Anchorage. Der Volksskilanglauf führt über 25, 40 oder 50  Kilometer durch Anchorage und die Umgebung. Hobbyläufer sind ebenso willkommen wie Spitzensportler. 3. März 2013

Spring Carnival and Slush Cup: Die Freaks sind los!

Eine Wahnsinnsgaudi über drei Tage hinweg zum Ausklang der Skisaison am Mount Alyeska, dem größten Skigebiet des Landes, rund 60 km südlich von Anchorage. Skifahrer und Snowboarder in den verrücktesten Verkleidungen versuchen, einen Wassergraben am Ende des Skihangs zu durchqueren. Stimmung pur mit Livemusik und ausgelassenen Partys. 19. bis 21. April 2013

Anreise: Zum Beispiel in den Wintermonaten mit Lufthansa von Frankfurt via Seattle nach Anchorage. Oder mit British Airways und Alaska Air via London und Seattle nach Anchorage.

Visit Anchorage
Telefon 001-907- 257-2310
www.anchorage.net/german

Foto: Visit Anchorage/Bennett Images

 


Veröffentlicht am: 29.12.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit