Startseite  

20.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: He Boss...

... ich brauch mehr Geld, fordert der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück. Als ich das heute früh hörte, dachte ich, der Kerl spinnt. Will der unbedingt die Wahl verlieren? Warum tritt er an, wenn er alles dafür tut, nicht Kanzler zu werden? Will der uns noch mal vier Jahre Merkel zumuten? Ist Steinbrück schon in die CDU eingetreten oder wird er von der FDP geschmiert?

Vielleicht ist Steinbrück aber auch nur ein Fuchs und will so der FDP den Todesstoß verpassen, die ja immer fordert, dass Arbeit sich lohnen müsse.

Bei weiterem Nachdenken musste ich Peer Steinbrück allerdings Recht geben. Schon seit langem bin ich nämlich genau der Ansicht, dass unsere Politiker schlecht bezahlt sind. Nicht, dass ich glaube, dass die uns jetzt regierenden mehr Geld verdient hätten. Ich glaube vielmehr, dass wir so miese Politiker haben, weil wir als geizige Steuerzahler sie so schlecht bezahlen.

Wie ich darauf komme? Wieso geht jemand in die Politik? Machtgier kann nur ziemlich unterbelichtete Typen treiben, Politiker zu werden. Will ich Macht, werde ich Banker, Analyst in einer Ratingagentur, Dax-Vorstand oder zumindest Lobbyist. Die haben sicherlich mehr Macht, als eine Kanzlerin und verdienen auch mehr. Ist es das nicht, kann es ja nur so sein, dass Politiker für die oben genannten Jobs nicht geeignet sind. Da nimmt man was man bekommt - und wird Politiker.

Wenn wir jedoch Politiker wollen, die Bankern, Analysten, Dax-Vorständen oder zumindest Lobbyisten wirklich Paroli bieten können, dann müssen wir die auch zumindest ähnlich bezahlen. Wissen ist Macht, haben wir einmal gelernt. Und solches Wissen muss bezahlt werden.

Nun höre ich, dass die Kollegen von Steinbrück quer durch alle Parteien sich über seine Äußerung zu Politikergehältern aufregen. Das würde ich an ihrer Stelle auch tun. Würde sich Steinbrück mit seinem Vorstoß durchsetzten, bekämen die Damen und Herren Politiker massive Konkurrenz. Vielleicht würde sogar das Leistungsprinzip in der Politik eingeführt werden. Von den Typen, die uns jetzt regieren, würden wir in sehr kurzer Zeit nichts mehr hören. Das wäre allerdings auch ohne weiteres zu verschmerzen und Peer Steinbrück müsste dann das Bundesverdienstkreuz verliehen werden.

Jetzt mach ich mir mein Frühstück und wundere mich noch ein wenig über den SPD-Mann.

Ihnen wünsche ich am letzten Sonntag des Jahres ein schönes Frühstück.

 


Veröffentlicht am: 30.12.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit