Startseite  

23.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Liebe Leser...

... als Webseitenbetreiber sollte man eines nicht tun - Sie über den richtigen Umgang mit Angeboten zu belehren. Heute mach ich es dennoch. Auslöser war eine Mail. Darin wurde angefragt, was man in die Gewinnspielformular-Rubrik "Ich möchte gewinnen*" einschreiben soll.

Wer jetzt ungläubig die Augenbrauen hochzieht und meint, das sei ja klar, gehört sicherlich zur Mehrheit der Teilnehmer an den genussmaenner.de-Gewinnspielen. Doch augenscheinlich wissen das wirklich viele Leser nicht. Dort bekomme ich immer wieder zu lesen "ja", oder "ich will gewinnen", aber auch "ich will am Gewinnspiel teilnehmen". Richtig ist, genau anzugeben, was man gewinnen will. Nur den Begriff "Buch", DVD" oder "Schuhe" einzugeben, reicht nicht.

Doch damit nicht genug. Alkohol kann nur gewinnen, wer sein Geburtsdatum angibt. Wozu sonst, steht unter entsprechenden Gewinnspielen, dass wir die Alkoholika nur an Menschen verlosen, die bereits 18 Jahre alt sind. Häufig fehlen auch Angaben zu gewünschten Größen, so wir die von Ihnen erbitten. Ganz dramatisch wird es, wenn wir von Ihnen eine zusätzliche Angabe abfragen. So "vergessen" mehr als Zweidrittel der Teilnehmer an unsere mit der Verlosung eines Überraschungspaketes mit Büchern, DVDs und CDs verbundenen Umfrage nach dem "Genussmann 2012" genau diesen zu benennen. Das ist doppelt schade: Einmal für den Teilnehmer, denn er kommt nicht in die Lostrommel. Für uns ist das auch nicht schön, denn wir wollen ja möglichst viele Zuschriften, um so den "Genussmann 2012" ermitteln zu können.

Übrigens: An der Umfrage kann auch mitmachen, wer nicht an dem Gewinn interessiert ist. Eine Mail an hharff@genussmaenner.de mit Ihrem "Genussmann 2012" reicht völlig. Dabei muss niemand irgend welche persönliche Daten übermitteln.

Ich mache mir jetzt erst einmal ein leichtes Frühstück. Schließlich habe ich den letzten Tagen genug gesündigt.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Frühstück. Sollte der 2. Januar Ihr erste Arbeitstag im neuen Jahr sein, so sollte der nicht allzu stressig ausfallen.

 


Veröffentlicht am: 02.01.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit