Startseite  

20.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Ab 21.2. im Kino: WARM BODIES

Die Untoten beherrschen das Land, und er ist einer von ihnen: Zombie R (Nicholas Hoult) bewegt sich durch ein post-apokalyptisches Amerika der kollabierten Hochhäuser, verrosteten Autowracks und zerstörten Highways. R hat es vor allem auf eines abgesehen: auf die Gehirne der noch verbliebenen Menschen. Die Erinnerungen, die diese in sich bergen, sind sein Lebenselixier und erinnern ihn an das, was er auch einmal war: ein Mensch.

Nachdem er eines Tages das Gehirn eines jungen Mannes verspeist hat, ändert sich sein Leben schlagartig. R wird überwältigt von Liebesgefühlen zu Julie (Teresa Palmer), der Freundin des Toten, und entbrennt in heißer Leidenschaft für sie. Dass er nicht sprechen kann, macht eine Kommunikation mit seinem menschlichen Schwarm nicht leicht, aber für ihre Rettung vor seinen Artgenossen braucht er auch nicht viele Worte.

Es gelingt ihm, Julie vor dem schon sicheren Tod zu bewahren und sie in sein Versteck zu bringen. Im Zusammensein mit ihr wird R zunehmend menschlicher und probiert sich sogar in Zombie-untypischen Aktivitäten aus, dem Autofahren zum Beispiel. Als Julie jedoch eines Tages aus dem gemeinsamen Lager verschwindet, folgt R ihr – ins Citi Stadium, die größte noch existierende Menschen-Kolonie…

WARM BODIES ist ein romantischer Zombie-Thriller, der die Liebesgeschichte zwischen einem jungen Mädchen und einem Zombie erzählt und auf dem gleichnamigen Buch des Amerikaners Isaac Marion basiert. Die Hauptrolle als charmantester Zombie aller Zeiten spielt der Brite Nicholas Hoult, den das Publikum noch bestens als Marcus Brewer aus dem Kino-Erfolg „About a Boy oder: der Tag der toten Ente" kennt.

Mittlerweile sind über zehn Jahre vergangen und aus dem 22-jährigen Nicholas ist nach Filmen wie „X-Men: Erste Entscheidung" und „A Single Man" ein  ernstzunehmender Schauspieler geworden. An seiner Seite Teresa Palmer („Ich bin Nummer Vier“, „Bedtime Stories“). Neben Hoult und Palmer sind in weiteren Rollen John Malkovich („Transformers 3“, „R.E.D. – Älter. Härter. Besser.“) und Dave Franco („Superbad“, „Wie durch ein Wunder“) zu sehen. Regie führte Jonathan Levine („50/50“, „All the Boys Love Mandy Lane“). WARM BODIES wurde von Summit Entertainment produziert, den Machern der Twilight Saga.

WARM BODIES
Filmstart: 21. Februar 2013
im Verleih der Concorde Film
www.warmbodies-derfilm.de
www.facebook.com/warmbodies.derfilm

 


Veröffentlicht am: 03.01.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit