Startseite  

27.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Detroit Auto Show: Premiere der überarbeiteten Kia-Limousine Cadenza

Auf der North American Auto Show 2013 in Detroit (NAIAS, Publikumstage 19. bis 27. Januar) feiert die neue Version der luxuriösen Limousine Kia Cadenza ihre internationale Premiere. Das grundlegend überarbeitete Modell der oberen Mittelklasse richtet sich an anspruchsvolle Kunden und ist in den USA das neue Kia-Flaggschiff, mit dem die Marke hier erstmals im Segment der Premium-Limousinen vertreten ist. Zur umfangreichen Standard- und Sonderausstattung gehören modernste Technologien wie Abstandsradar, Totwinkelassistent und Spurhalteassistent.

„Immer mehr Kia-Kunden in aller Welt wünschen sich Fahrzeuge mit Premium-Komfort und modernsten Technologien“, sagt Hyoung-Keun Lee, Vice Chairman und CEO der Kia Motors Corporation. „Der überarbeitete Kia Cadenza, der ab dem ersten Quartal 2013 weltweit in verschiedenen Regionen auf den Markt kommt, wird mit seinen wegweisenden Komfort- und Sicherheitssystemen neue Standards im Premium-Limousinen-Segment setzen.“

In Nordamerika führt Kia den neuen Cadenza im zweiten Quartal 2013 ein. In Ausstattung und Motorisierung können sich die Ausführungen für andere Märkte unterscheiden. In Westeuropa wird die Limousine nicht angeboten.

Elegantes, europäisch geprägtes Sportlimousinen-Design

Die neue Version des Kia Cadenza orientiert sich eng am Design des ursprünglichen Modells, das unter Leitung von Peter Schreyer, Präsident und Chefdesigner von Kia Motors, entwickelt wurde und Ende 2009 Premiere feierte. Die überarbeitete Optik greift jüngste Elemente der Kia-Designsprache auf – darunter auch einige Design-Innovationen der neuen Luxuslimousine Kia Quoris – und verleiht dem Cadenza einen charakteristischeren Auftritt. Die Front des überarbeiteten Modells zeigt eine neue Interpretation des typischen Kia-Kühlergrills („Tigernase“). Neu gestaltet wurden darüber hinaus die Motorhaube, die Kofferraumklappe, die Scheinwerfer und Rückleuchten und die Stoßfänger, hinzu kommen seitliche Luftauslässe in den vorderen Kotflügeln.

Mit seinen breiten Schultern, der markant profilierten Motorhaube, groß dimensionierten Rädern sowie dem langem Radstand und der weiten Spur ist der neue Kia Cadenza eine kraftvolle Erscheinung mit einer betont stabilen Basis – die durch den breiten unteren Lufteinlass optisch noch verstärkt wird. Den Kühlergrill flankieren rechts und links je zwei Einzelscheinwerfer, die tief in die Scheinwerfereinheiten eingelassen sind. Chromeinfassungen von Grill und Nebelscheinwerfern tragen zur Premium-Präsenz der Limousine bei, die durch die LED-Tagfahrleuchten und die ebenfalls verfügbaren Xenon-Scheinwerfer noch verstärkt wird.

Das Profil des Kia Cadenza ist klar und elegant. Die seitliche Fenstergrafik geht schwungvoll in die C-Säule über und ist mit einer dezenten Chromblende eingefasst. Die untere Fensterlinie steigt am Ende der hinteren Tür nach oben zur C-Säule hin auf. Eine feine Kante zieht sich vom Anschlag der vorderen Tür nahtlos über die Türgriffe bis in die Rücklichteinheit. Die klassischen Chrom-leisten, die den unteren Bereich der Türen zieren, werden am hinteren Stoß-fänger weitergeführt. Optional verfügbare 19-Zoll-Leichtmetallfelgen – deren Design an eine Flugzeugturbine erinnert – unterstreichen die athletische Statur der Limousine.

Die standardmäßigen LED-Rückleuchten sind sehr hoch positioniert und großflächig. Sie ziehen sich bis weit in die Fahrzeugseite, dadurch werden auch in der Heckansicht die breite Basis und der „satte“ Stand des neuen Kia Cadenza hervorgehoben. Die Sportlichkeit des Designs wird zudem durch die zwei ovalen Endrohre der Doppelauspuffanlage betont.

Innen bietet der überarbeitete Kia Cadenza seinen Insassen eine Premium-Atmosphäre, die durch edle Materialien wie die geschmeidigen Lederbezüge der Sitze und geschmackvolle Akzente in Holzoptik und Chrom geprägt wird. Eine Ambientebeleuchtung und waagerecht positionierte Tastenfelder tragen zur klaren, „aufgeräumten“ Ästhetik bei. Auf der zum Fahrer geneigten Zentral-konsole setzt eine markante Analoguhr einen klassischen Akzent. In der Instrumenteneinheit liefert ein optionales, hochauflösendes 7-Zoll-LCD-Display ein breites Spektrum an Informationen, inklusive Turn-by-Turn-Navigation und Infotainment. Die Bedienelemente der Klimaanlage und des Audiosystems sowie die Luftauslässe und der Startknopf sind mit eleganten Chromblenden eingefasst.

Hightech-Ausstattung vom Infinity-Soundsystem bis zum Abstandsradar

In den USA wird der neue Kia Cadenza standardmäßig mit neuesten Techno-logien und zahlreichen Premium-Elementen angeboten. Dazu gehören ein modernes Navigationssystem (mit SiriusXM Traffic, UVO eServices und hochauflösendem 8-Zoll-Touchscreen), eine Rückfahrkamera mit Warnsystem sowie ein Infinity-Premium-Soundsystem mit zwölf Lautsprechern und 550 Watt Leistung. Darüber hinaus umfasst die Standardausstattung unter anderem Ledersitze, Zwei-Zonen-Klimaautomatik (inklusive belüfteter Rücksitze), Smart-Key und Startknopf, 10-fach elektrisch einstellbaren Fahrersitz und Bluetooth-Freisprecheinrichtung.

Zum Sonderausstattungsangebot zählen unter anderem ein Panorama-Glasdach mit elektrischem Sonnenschutzrollo, Premium-Sitze mit Nappaleder-Bezug, ein belüfteter Fahrersitz mit elektrischer Sitzflächenverlängerung und Memory-Funktion, Sitzheizung vorn und hinten, beheizbares und elektrisch höhen- und tiefenverstellbares Lenkrad sowie ein elektrisches Sonnenschutz-rollo für die Heckscheibe.

Der überarbeitete Kia Cadenza ist optional zudem mit modernsten Assistenzsystemen erhältlich, darunter eine Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstands-radar (Advanced Smart Cruise Control, ASCC), ein Totwinkelassistent (Blind Spot Detection, BSD) und ein Spurhalteassistent (Spurverlassen-Warnung, LDWS). Eine wasserabweisende Frontscheibe sorgt bei Regen für bessere Sichtverhältnisse.

Dynamisches und kultiviertes Fahrerlebnis


Die frontgetriebene Limousine wird in den USA mit einem 3,3-Liter-V6-Motor angeboten. Der Benzindirekteinspritzer (GDI) ist der kraftvollste Sechszylinder, den Kia je produziert hat. Er mobilisiert 293 PS und ein Drehmoment von 346 Nm. Der moderne Aluminiummotor wird mit Normalbenzin betrieben und verfügt über variable Ventilsteuerung (Dual CVVT), eine wartungsfreie Steuerkette und ein dreistufiges variables Luftansaugsystem (VIS) zur Steigerung des Drehmoments.

Die Kraftübertragung erfolgt über die Sechsstufen-Automatik von Kia, die wahlweise vollautomatisch arbeitet oder sich im Sport-Modus über Schalt-wippen am Lenkrad manuell betätigen lässt. Das Hochleistungsfahrwerk des neuen Kia Cadenza – mit MacPherson-Federbeinen vorn und Mehrlenkerachse hinten – gewährleistet ein dynamisches Fahrerlebnis.

Der neue Kia Cadenza zeichnet sich durch noch größere Laufruhe und Kultiviertheit aus, weil mit Hilfe zahlreicher technischer Neuerungen Vibrationen und Geräusche weiter reduziert wurden. So besteht die Karosserie jetzt zu 60 Prozent aus hochfestem Stahl. Viele der Stahlprofile werden durch Warmumformung bei 1650 Grad hergestellt, ein Verfahren, das Stahlkomponenten bei gleichem Gewicht belastbarer macht. Insgesamt hat sich die Verwindungs-steifigkeit des Kia Cadenza deutlich gesteigert. Diese besonders stabile Karosserie bildet auch die Basis für das verbesserte Handling und die erhöhte Crashfestigkeit der Limousine.

Kia Optima, der US-Bestseller von Kia, ist „International Car of the Year“


Neben dem Kia Cadenza steht auch der Kia Optima auf der Detroit Auto Show im Rampenlicht: Die Mittelklasselimousine erhielt von der renommierten US-Fachzeitschrift „Road & Travel Magazine“ die Auszeichnung „International Car of the Year 2013“ (ICOTY), die seit 1997 alljährlich auf der Messe in Detroit vergeben wird. Beim Wettbewerb um die 10 ICOTY-Awards steht neben Kriterien wie Motorleistung oder Fahrverhalten vor allem die emotionale Bindung zwischen Kunden und Fahrzeug im Mittelpunkt. Und hier war für die Jury aus angesehenen Motorjournalisten die Kia-Limousine die erste Wahl. „Der Kia Optima stand ganz oben auf der Liste als das emotional reizvollste Fahrzeug im gesamten Wettbewerb“, sagte Courtney Caldwell, die Chefredakteurin des „Road & Travel Magazine“.

Der 2011 in den USA eingeführte Kia Optima hat sich dort im vergangenen Jahr zum meistverkauften Modell der Marke entwickelt. „Wir sind begeistert über diese Auszeichnung für unseren Bestseller, dessen Position im Mittelklasse-Segment dadurch weiter gestärkt wird“, sagte Michael Sprague, Executive Vice President of Marketing and Communications von Kia Motors America. „Mit seiner eindrucksvollen Kombination von Design, Leistung, Komfort und modernen Technologien wird der Kia Optima auch weiterhin neue Kunden an unsere Marke heranführen.“

 


Veröffentlicht am: 17.01.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit