Startseite  

15.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Englisch: Sprachkurse als Karrierekick

Nicht nur als Außenminister braucht man im Job oft gute Englischkenntnisse. Solide Kenntnisse in der englischen Sprache gehören mittlerweile zum Handwerkszeug dazu, wenn man Karriere machen möchte. Wir geben Tipps, wie Sie Ihr Englisch und somit Ihre Chancen verbessern.

Gute Englischkenntnisse erhöhen Ihre Karrierechancen

Egal, ob Sie Englisch lernen in München, Hamburg oder Bielefeld, überall gilt: Wer seine Sprachkenntnisse verbessert, der verbessert auch immer seine Karrierechancen. Denn unabhängig davon, in welcher Branche Sie beruflich tätig sind, kommen Sie mit Schulenglisch oft nicht mehr weit. Die Anforderungen an die Sprachkenntnisse der Arbeitnehmer sind hoch, egal ob Sie in der Wirtschaft, der Gastronomie, im IT-Bereich oder in den Medien tätig sind.

In Zeiten, in denen bereits Grundschulkinder die ersten Sprachkurse besuchen, sollten gute Kenntnisse der englischen Sprache zur Grundausstattung eines jeden Bewerbers gehören. Denn ein durchschnittliches Englisch reicht nicht mehr aus, um auf dem Arbeitsmarkt unserer globalisierten Welt hoch hinauszukommen.

Bringen sie Ihr Englisch auf den neuesten Stand

Die meisten von uns haben Englisch in der Schule gelernt und können sich im Notfall auch verständigen. Doch Fähigkeiten, die nicht genutzt werden, verkümmern. Das gilt natürlich auch für nicht oder nur selten genutzte Fremdsprachen. Wer sein Englisch verbessern möchte, der sollte eine der zahlreichen Angebote zur Weiterbildung nutzen und vorhandenes Wissen wieder auffrischen.

Mit Hilfe von Büchern, spezieller Software oder Sprach-CDs lässt sich zwar ehemals Gelerntes wieder hervorholen, aber um die Fähigkeiten der verbalen Konversation zu verbessern, reicht es oft nicht aus. Hier sind Lerngruppen oder spezielle Kurse, in denen auch die gesprochene Sprache geübt wird, eine bessere Alternative. In den meisten größeren Städten werden spezielle Kurse für Fortgeschrittene angeboten, die auf die unterschiedlichen Sprachniveaus der Lernenden abgestimmt sind. Die Kosten für diese Sprachkurse werden – nach Absprache – sogar vom Arbeitgeber mitgetragen. Auch über das Arbeitsamt werden qualifizierte Sprachkurse zur Verbesserung der Chancen auf dem Arbeitsmarkt angeboten.

Tipp: Wer einen Kurs macht, weil es der Beruf erfordert, der kann die Kosten für den Unterricht bei der Steuererklärung als Werbungskosten absetzen.

Bild: © Stockbyte/Thinkstock

 


Veröffentlicht am: 19.01.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit