Startseite  

25.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Besucher stürmten Festung Hohensalzburg

Noch nie kamen so viele Besucher auf die Festung Hohensalzburg wie im Jahr 2012: Mit über 996.000 Besuchern freut man sich bei den Salzburger Burgen und Schlössern über das beste Ergebnis aller Zeiten. Insgesamt verzeichneten die vier Liegenschaften – Festung Hohensalzburg, Residenz zu Salzburg, Erlebnisburg Hohenwerfen und Burgerlebnis Mauterndorf – mit 1,19 Millionen Besuchern ein Plus von vier Prozent zum Vorjahr, das ebenfalls schon ein Rekordjahr war.

„Ein Ergebnis so nahe an der Eine-Million-Grenze ist bislang einzigartig für die Festung Hohensalzburg“
, bestätigt Mag. Maximilian Brunner, Geschäftsführer der Salzburger Burgen und Schlösser. Spitzenreiter war der Monat August mit 165.000 Besuchern (+ 4,9 %), weiterhin zugelegt mit einem Plus von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr hat auch der Dezember mit und 88.000 Besuchern. „Die Festung profitiert vom sehr guten gesamttouristischen Ergebnis der Stadt Salzburg, wobei in diesem Jahr zu beobachten war, dass auch viele Salzburgerinnen und Salzburger auf die Festung Hohensalzburg gekommen sind. Vor allem der Festungsadvent ist hier ein attraktives Zusatzangebot. Das Besucherplus von rund 6,4 Prozent zum bereits sehr guten Vorjahr ist eine Bestätigung für die inhaltliche Ausrichtung des Angebots auf der Festung“, sagt Max Brunner. „Insgesamt haben 1,19 Millionen Besucher die vier von uns verwalteten Liegenschaften besichtigt.“

Neuheiten rund um die Fürstenzimmer auf der Festung Hohensalzburg

Ab 2014 sollen die Fürstenzimmer – die schönsten gotischen Profanräume Europas – sukzessive aufgefrischt und einer „konservatorischen Prophylaxe“ unterzogen werden. Diese Maßnahmen in Höhe von rund einer Million Euro wurden aufgrund der Beanspruchung durch den alljährlichen Besucherstrom notwendig. „Gemäß unserem Motto "Nutzen und Wahren" müssen wir aus konservatorischer Sicht diese kunsthistorisch sensiblen Räume zukünftig noch mehr schonen. Von Seiten der Besucher gibt es hingegen das Bedürfnis, die Festung individueller besichtigen zu wollen und die Besuchsdauer flexibler zu gestalten. Das Gesamtangebot scheint aufgrund von Zeitmangel oft zu groß“, erklärt Max Brunner.

Die Fürstenzimmer werden somit ab 2015, gemeinsam mit dem Rainer-Regiments-Museum, für das gerade an einer Neukonzeption gearbeitet wird, im Rahmen eines eigenen Tickets zugänglich sein.

Ausblicke und Projekte 2013

Die Erlebnisburg Hohenwerfen wurde von 124.600 Besuchern (- 4,5 % zum Vorjahr) besichtigt, das Burgerlebnis Mauterndorf von 29.000 Besuchern (+ 3 % zum Vorjahr). In der Residenz steht einem leichten Rückgang bei den Besucherzahlen (47.000 Besuchern) ein Plus von 21 Prozent bei den Veranstaltungen gegenüber. In Summe fanden hier 489 Veranstaltungen statt. „Ein gelungener Auftakt in der Residenz war die Zusammenarbeit mit den Salzburger Festspielen im überdachten Residenzhof, trotz einer sehr großen Belastung für Mitarbeiter und Nutzer der Residenz. Das Ambiente des erzbischöflichen Hofes kommt in diesem Rahmen besonders gut zur Geltung. In diesem Sommer werden hier William Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ sowie drei Serenaden-Abende mit der Camerata Salzburg sowie ein Konzert zur Aufführung gebracht“, so Max Brunner.

Auf der Erlebnisburg Hohenwerfen wird 2013 das Familienangebot weiter ausgebaut: So gibt es erstmalig einen Kinder-Audioguide in den Sprachen Deutsch, Englisch, Italienisch und Niederländisch: Die beiden Mäusefiguren Jacki und Bärbel führen auf witzig-erfrischende Weise durch die ehemalige Wehranlage und erzählen vom mittelalterlichen Leben auf der Burg. Ganz neu ist auch die Burgen-Rätsel-Rallye mit rund zehn Stationen im Außenbereich der Burg: Ein eigener Kinderführer animiert die jungen Besucher, eigenes Wissen zu testen oder ihre Kräfte zu erproben. Die Fertigstellung ist für den Frühsommer geplant.

Ebenfalls zu Sommerbeginn wird auf der Erlebnisburg Mauterndorf eine neue Terrasse fertig gestellt. Diese rund 120 m² große Aussichtsterrasse ergänzt mit 35 Sitzplätzen die Burgschenke und zeichnet sich durch einen fantastischen Blick über den mittelalterlichen Ort Mauerndorf aus.

Foto: Salzburger Burgen & Schlösser

 


Veröffentlicht am: 21.01.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit