Startseite  

27.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 21. Januar 2013

(Michael Weyland) Das Jahr 2012 war nach Auskunft des unabhängigen Vergleichsportals Verivox für Sparer kein gutes. Der Leitzins ist im Zuge der Euro-Schuldenkrise auf ein historisches Tief gesunken. Auch für deutsche Anleger blieb die Entwicklung am Geldmarkt nicht folgenlos. Wer sein Geld auf Tagesgeldkonten geparkt hat, musste im Jahresverlauf einen deutlichen Zinsverfall in Kauf nehmen. Auch die Zinsentwicklung beim Festgeld kannte nur eine Richtung: nach unten.  Wegen des anhaltend schwachen EZB-Leitzinses waren im Jahresverlauf auch die großen Anbieter gezwungen, die Zinsen für Tages- und Festgeld zu senken. So fiel innerhalb der letzten zwölf Monate der durchschnittliche Zinssatz fürs Tagesgeld von 0,92 auf 0,53 Prozent. Das entspricht einem Zinsrückgang um 42 Prozent. Beim Festgeld erhielten Zahler im Januar für ein Festgeld mit einer Laufzeit von drei Jahren bei bundesweit tätigen Banken noch 2,57 Prozent, im Dezember waren es nur noch 1,83 Prozent. Ein Vergleich lohnt sich dennoch: Die besten Angebote liegen immer noch über der Inflationsrate, die aktuell 1,9 Prozent beträgt.

Das Finanzportal www.tagesgeldvergleich.net hat untersucht, welche Banken Neukunden seit 2008 die besten Zinsen aufs Tagesgeld geboten haben. Untersucht wurden die Zeiträume von einem Jahr, drei Jahren und fünf Jahren. Dabei flossen nur Banken in die Auswertung ein, die über den gesamten Vergleichszeitraum entsprechende Angebote am Markt hatten und auch noch heute haben. Verglichen wurden die Zinssätze für 5.000 und 50.000 Euro Anlagesumme bei jeweils einem Monat Laufzeit. Welche Bank hat das Testsiegel "Bestes Tagesgeldkonto" im 5-, 3- und 1-Jahres Vergleich nun verdient? Von 12 Banken, deren Angebote vom 01.01.2008 bis 01.01.2013 kontinuierlich am Markt verfügbar waren, geht als Testsieger im 5-Jahres Vergleich die 1822direkt hervor. Mit einem durchschnittlichen Zinssatz von 2,74 % p.a. bot die Onlinetochter der Frankfurter Sparkasse ihren Kunden mehr als jedes andere Kreditinstitut. Hinzu kommt das die 1822direkt Einlagen in unbegrenzter Höhe über den Sparkassen-Finanzverbund absichert.

Die Zurich Versicherung in Deutschland bringt einen neuen Risikolebensversicherungstarif mit zwei Tarifvarianten auf den Markt. Für Kunden, die großen Wert auf Flexibilität legen, besteht ab sofort der Tarif "Risikoleben Top". Für den besonders preissensiblen Kunden hat Zurich das Produkt "Risikoleben Basis" entwickelt.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20130121_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 21.01.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit