Startseite  

28.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Giada Armani: Sexismus? ich lach' mich krank!

Liebe Männer, keine Angst. Nicht alle Frauen sind irre geworden, auch wenn der "Stern" gerade Deutschlands Feminismus-Kampfmedium Nr.1 ist.

Es ist völlig ok, wenn Ihr uns weiterhin Komplimente macht. Auch der Herr Brüderle. Ja, es ist wahr: einige von Euch verhalten sich Frauen gegenüber wirklich beschissen. Und ja, das muss sich ändern.

Aber nein, Ihr müsst jetzt nicht auf alles aufpassen, was Ihr in Gegenwart einer Frau sagt. Entspannt Euch wieder. Denn wie ich das sehe, haben Männer nur einen einzigen Vorteil gegenüber Frauen: Meistens sind sie physisch stärker. Das war es dann aber auch.

In allen anderen Bereichen außer Einparken sind wir mindestens genauso gut, oft besser. Vor allem, wenn es ums Quatschen geht: Studien belegen die verbale Überlegenheit der Weibchen. Frauen sind besser, wenn es um Worte geht!  Das heißt: Wenn man die Möglichkeit physischer Gewaltausübung wegnimmt, haben Jungs nichts mehr, wovor sich Mädchen fürchten müssen.

Wenn mir also ein gleichwertiger männlicher Gegner um Mitternacht an der Bar dumm kommt, weil er irgendetwas über meine Brüste und ein Dirndl sagt, werde ich ihn mit ein paar expliziten Ausführungen zu seiner eigenen körperlichen Verfassung fertig machen. Das steht dann auch direkt am nächsten Tag in der Zeitung und nicht erst nach 6 Monaten.

Wenn sich eine junge Journalistin nachts an der Bar von einem alten Politiker belästigt fühlt, hat sie also immer zwei Optionen: Entweder ihre angeborene verbale Überlegenheit nutzen und ihn mit zwei knackigen Sätzen seelisch brechen. Oder die Schnauze halten und nach Sonnenuntergang einfach nicht mehr in Hotelbars gehen.

Das schwache Geschlecht sind heute eigentlich die Männer. Denn Euer Trieb macht Euch fertig. Da sollten die Frauen fair bleiben und nicht gleich nach der Feuerwehr rufen, wenn mal ein Witz geschmacklos ist. Viele von Euch können es einfach nicht besser, etwas Mitgefühl wäre besser, als eine öffentliche Debatte über Sexismus.

Kein Grund, gleich zickig zu werden, Frau Himmelreich.

GiADA Armani ist Italienerin und lebt seit 10 Jahren in Berlin. Sie ist Deutschlands größte Verlegerin erotischer eBooks. Unter giada.berlin/magazin/ präsentiert sie Werke ihres und anderer Verlage.

 


Veröffentlicht am: 28.10.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit